Alle Artikel mit dem Schlagwort: Vortrag

Vortrag: „Shanghai 1920–1945: Eine postkoloniale Familiengeschichte“

Prof. Shingo Shimada hält am Montag, 30. Januar 2023, im Rahmen seines Master-Seminars „Kultur, Nation, Nationalismus“ einen Vortrag mit dem Titel „Shanghai 1920–1945: Eine postkoloniale Familiengeschichte“. Anhand von alten Familienfotos spricht er dabei über das International Settlement in Shanghai im Zeitraum 1920–1945. Ein sehr spannendes Stück Zeitgeschichte! Der Vortrag findet am Montag, 30.01.2023, von 16.30-18.00 Uhr in Raum 23.21.U1.44 statt und ist offen für alle Interessierten.

Heine übersetzt: Interaktiver Workshop im Rahmen der Initiative “Campus (er)leben”

Ihr habt Spaß und Interesse an Übersetzungstätigkeiten und möchtet wissen, worauf es bei gelungenen Übersetzungen ankommt? Dann ist ein Besuch des interaktiven Workshops „Heine übersetzt“ am Dienstag, dem 13.12.2022 (16:30-19:00 Uhr) in Raum 23.21.02.24 eine herzliche Empfehlung! Hier könnt Ihr über unser Fach Modernes Japan hinaus Einblicke zu Beiträgen aus unterschiedlichen Fachrichtungen erhalten. Veranstaltet wird der Workshop vom Centre for Translation Studies (ctsdus.hhu.de) und Campus (er)leben. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vortrag: Einblicke in die Tätigkeit am Japan Desk der Wirtschaftsförderung (Stadt Düsseldorf)

Das Institut für Modernes Japan der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf lädt ein zum öffentlichen Vortrag „Einblicke in die Tätigkeit am Japan Desk der Wirtschaftsförderung (Stadt Düsseldorf)“ im Rahmen des Master-Moduls „Being Academic“. Wann? 27. Juni 2022, 12:30 – 14:00 Uhr Wo? Raum 23.03.01.61 Rednerin: Denise Schieberl Vor 60 Jahren haben sich die ersten japanischen Unternehmen in Düsseldorf niedergelassen, mittlerweile hat sich diese Zahl auf über 400 erhöht. Denise Schieberl, Absolventin des Masterstudiengangs Modernes Japan an der HHU und heute Ansprechpartnerin für International Business Services am Japan Desk der Wirtschaftsförderung der Stadt Düsseldorf wird am Montag, den 27. Juni an der HHU über ihre Tätigkeit für die Stadt Düsseldorf berichten und Fragen in diesem Bereich beantworten. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen!

Vortrag am 9. Juni: „Imagining Feminist Futures: The View from Japan“

Prof. Chelsea Szendi SchiederAoyama Gakuin University, Japan 09. Juni 2022, 12:30 – 14:00 UhrGebäude 23.03 Etage 01 Raum 41 Registration is not required. This talk outlines some of the key discussions on the role and purpose of feminism in Japan today. Through introducing public figures grappling with how to define feminism and its purpose in postwar Japanese society within both domestic legal structures and also transnational movements, this presentation considers both the possibilities and challenges to a larger feminist project in Japan that would interrogate the ontology of ‚woman‘ or dismantle other forms of discrimination. Prof. Schieder is a historian of contemporary Japan and the author of Coed Revolution:The Female Student in the Japanese New Left (Duke University Press, 2021). Prof. Schieder publishes widely on protest, women, violence, and Japan for academic and generalaudiences. ContactProf. Andrea Germer <germer@hhu.de>Chair of Modern Japanese Studies I

Vortrag: In Japan zu Japan forschen – Einblicke in die Arbeit am DIJ

Am Montag den 2. Mai lädt das Institut für Modernes Japan Interessierte zu einem öffentlichen Vortrag ein: Dr. Nora Kottmann, ehemalige Mitarbeiterin des Instituts und mittlerweile Principal Researcher und Forschungsgruppenleiterin am Deutschen Institut für Japanstudien in Tokyo (DIJ), gibt Einblicke in ihren Forschungs- und Arbeitsalltag. In ihrem Vortrag berichtet Sie von ihrer eigenen Forschungs- und Lehrtätigkeit in Japan und teilt ihre Erfahrungen vom Leben vor und während der Pandemie als Wissenschaftlerin im außereuropäischen Ausland. Als Vertreterin des DIJ stellt sie außerdem spannende Praktikums- und Stipendiumsprogramme vor, die das Institut regelmäßig ausschreibt. Alles Wichtige im Überblick Wann: Montag, 2. Mai, 12:30 – 14:00 Uhr Wo: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 23.03, Ebene 01, Raum 61 Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte beachten Sie stets die aktuell gültigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen der Universität. Das Deutsche Institut für Japanstudien (DIJ) in Tokyo wurde 1988 gegründet und wird von der Max-Weber-Stiftung für Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland finanziert. Das Institut hat es sich zur Aufgabe gemacht, japanbezogene Forschungsprojekte insbesondere von Nachwuchswissenschaftler*innen zu fördern und ihnen bei der Vernetzung innerhalb der wissenschaftlichen …

Gastvortrag: Blumenmotive in Waka, Haiku & Popkultur

Heute Nachmittag (01.02.21) beehrt uns Herr Professor Aoki von der Ehime-Universität um 16:30 Uhr mit einem Gastvortrag zum Thema „Stille und Blendung der Blumen in Waka, Haiku, Anime und Manga“. Der Vortrag findet im Rahmen der Lehrveranstaltung „Einführung in die japanische Kultur“ von Frau Ami Kobayashi statt. Professor Aoki analysiert in seinem Vortrag unterschiedliche Kirschblütenmotive in alten und neuen Gedichten, in der japanischen Popmusik und in Anime und Manga. Vortragssprache ist Japanisch, Frau Kobayashi wird die Inhalte aber für Sie ins Deutsche übersetzen. In der Diskussionsrunde danach können Fragen sowohl auf Japanisch als auch auf Deutsch gestellt werden. Alle Studierenden des Instituts sind herzlich eingeladen. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte per Mail bei Frau Ami Kobayashi (ami.kobayashi@hhu.de) oder erfragen Sie den Webex-Link von Ihren Kommiliton*innen, die die „Einführung in die japanische Kultur“ besuchen.

Vera Mackie: Vortrag im Haus der Universität

Unsere DAAD-Gastprofessorin Vera Mackie hält am 05. November 2019 ab 18:00 Uhr einen Vortrag im Haus der Universität. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt, in der anschließenden Diskussionsrunde können aber auch Fragen auf Deutsch gestellt werden. Eine Anmeldung für den Vortrag ist nicht notwendig! Titel des Vortrags: „Louise Brown, Baby Durga und Google Baby: Vierzig Jahre IVF und Assistierte Reproduktion“