Alle Artikel in: Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen zu Veranstaltungen wie Vorträgen, Kolloquien oder Workshops etc. mit Japanbezug. Wir bemühen uns, möglichst genau über Zeit, Ort und evtl. Anmeldungen zu berichten, verweisen aber – falls vorhanden – auf eine Homepage des Veranstalters.

Studentisches Symposium: „Utsukushii kuni? Facetten von Nationalismus in Japan“

Der studentische Arbeitskreis „Kritische Geschichtsforschung“ lädt alle Interessierten herzlich ein zum Symposium: „Utsukushii Kuni? Facetten von Nationalismus in Japan“am 27. Januar 2023, 11.00–16.30 Uhr im Haus der Universität, Düsseldorf. Aufgeteilt in die Panels „Nationalismus im Bildungssektor“ und „Alltägliche Nationalismen“ beleuchten die Studierenden des Arbeitskreises in ihren individuellen Vorträgen einzelne Aspekte von Nationalismus in Japan und stellen ihre Forschungsergebnisse vor.Wir freuen uns über Zuhörer*innen! Poster zur Veranstaltung.

Vortrag: „Shanghai 1920–1945: Eine postkoloniale Familiengeschichte“

Prof. Shingo Shimada hält am Montag, 30. Januar 2023, im Rahmen seines Master-Seminars „Kultur, Nation, Nationalismus“ einen Vortrag mit dem Titel „Shanghai 1920–1945: Eine postkoloniale Familiengeschichte“. Anhand von alten Familienfotos spricht er dabei über das International Settlement in Shanghai im Zeitraum 1920–1945. Ein sehr spannendes Stück Zeitgeschichte! Der Vortrag findet am Montag, 30.01.2023, von 16.30-18.00 Uhr in Raum 23.21.U1.44 statt und ist offen für alle Interessierten.

Filmvorführung: Was ist Alter(n)? Das Taifun Plus-Projekt in Japan

Am 24. Januar zeigt Prof. Shingo Shimada in Raum 24.21.05.61 ab 16:30 Uhr einen Dokumentarfilm über das Taifun Plus-Projekt in Japan. Gemeinsam mit deutschen und japanischen Künstler:innen, Wissenschaftler:innen und Praktiker:innen setzt sich das Projekt mit dem Thema Alter(n) auseinander. Im Jahr 2022 war das Projekt für zwei in Ibaraki. Der Dokumentarfilm zeigt mit von aufgenommenen von Subaru Moriwaki Videoszenen Eindrücke der Ausstellungen, Performances und Gespräche rund um Alter(n), die dort stattfanden. Der Film ist zwar auf Japanisch, die Bilder sagen aber auch für sich viel aus. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Japanische Filmtage Düsseldorf Filmvorführung Key of Life (伴泥棒のメソッド) mit anschließendem Fachgespräch mit Prof. Dr. Schad-Seifert (Institut für Modernes Japan)

Vom 5.1.2023 bis zum 4.2.2023 richtet das Japanische Generalkonsulat Düsseldorf in Zusammenarbeit mit Black Box – Kino im Filmmuseum Düsseldorf und der Japan Foundation/dem Japanischen Kulturinstitut die 16. Japanischen Filmtage Düsseldorf aus. Im Rahmen der Veranstaltung wird am Freitag, den 27.01. um 18 Uhr im Haus der Universität der Film Key of Life (伴泥棒のメソッド) gezeigt. Im Anschluss an die Filmvorführung wird es ein Fachgespräch mit Prof. Dr. Annette Schad-Seifert des Instituts für Modernes Japan der Heinrich-Heine-Universität geben.

Heine übersetzt: Interaktiver Workshop im Rahmen der Initiative “Campus (er)leben”

Ihr habt Spaß und Interesse an Übersetzungstätigkeiten und möchtet wissen, worauf es bei gelungenen Übersetzungen ankommt? Dann ist ein Besuch des interaktiven Workshops „Heine übersetzt“ am Dienstag, dem 13.12.2022 (16:30-19:00 Uhr) in Raum 23.21.02.24 eine herzliche Empfehlung! Hier könnt Ihr über unser Fach Modernes Japan hinaus Einblicke zu Beiträgen aus unterschiedlichen Fachrichtungen erhalten. Veranstaltet wird der Workshop vom Centre for Translation Studies (ctsdus.hhu.de) und Campus (er)leben. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Programm des Gender-Workshop 2022

In diesem Jahr wird der Gender-Workshop zur Japanforschung, vorgelagert zur Mitgliederversammlung und des Fachgruppentreffens der Vereinigung für sozialwissenschaftliche Japanforschung (VSJF), in Zürich stattfinden. Der Termin ist der 17. und 18. November 2022. Der Gender-Workshop bietet ein Forum für die Präsentation und Diskussion genderbezogener Themen der (Japan-)Forschung. Wir laden Nachwuchsforscher*innen und akademische Lehrer*innen ebenso ein wie interessierte Studierende und Aktivist*innen, die Visionen von chancengleichen, freiheitlichen und (geschlechter)gerechten Gesellschaften zu entwickeln. Andrea Germer und Annette Schad-Seifert in Zusammenarbeit mit Maren Haufs-Brusberg und Mirco Heller

Vortrag der Verlegerin und Übersetzerin Dr. Katja Cassing

Ihr interessiert euch für japanische Literatur und seid neugierig bezüglich der beruflichen Tätigkeit als Übersetzer*in? Dann wird euch der Vortrag der Verlegerin und Übersetzerin Dr. Katja Cassing spannende Einblicke in diesen Betrieb bieten können. Der Vortrag findet in Kooperation des Centre for Translation Studies, des Masterstudiengangs Literaturübersetzen und des Instituts Modernes Japan der HHU mit dem Literaturbüro NRW am Dienstag, dem 18.10.2022 um 16:30 Uhr im Vortragsraum der ULB Düsseldorf statt und wird durch die Bürgeruniversität der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gefördert. Die Anmeldung erfolgt über CTS_dus[at]hhu.de.    

28. Gender-Workshop zur Japanforschung

In diesem Jahr wird der Gender-Workshop zur Japanforschung, ebenso wie die Mitgliederversammlung und die Fachgruppentreffen der Vereinigung für sozialwissenschaftliche Japanforschung (VSJF), in Zürich stattfinden. Der Termin für den wie immer vorgelagerten Gender-Workshop ist der 17. November 2022. English version below Untenstehend finden Sie den Call for Papers in deutscher und englischer Sprache: Gender-Workshop zur Japanforschung Der Gender-Workshop bietet ein Forum für die Präsentation und Diskussion genderbezogener Themen der (Japan-)Forschung. Wir laden Nachwuchsforscher*innen und akademische Lehrer*innen ebenso ein wie interessierte Studierende und Aktivist*innen, die Visionen von chancengleichen, freiheitlichen und (geschlechter)gerechten Gesellschaften entwickeln. Präsentationen und Diskussionen aus aktuellen Forschungsprojekten sind sehr willkommen.