Alle Artikel in: Sprache

Vortrag der Verlegerin und Übersetzerin Dr. Katja Cassing

Ihr interessiert euch für japanische Literatur und seid neugierig bezüglich der beruflichen Tätigkeit als Übersetzer*in? Dann wird euch der Vortrag der Verlegerin und Übersetzerin Dr. Katja Cassing spannende Einblicke in diesen Betrieb bieten können. Der Vortrag findet in Kooperation des Centre for Translation Studies, des Masterstudiengangs Literaturübersetzen und des Instituts Modernes Japan der HHU mit dem Literaturbüro NRW am Dienstag, dem 18.10.2022 um 16:30 Uhr im Vortragsraum der ULB Düsseldorf statt und wird durch die Bürgeruniversität der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gefördert. Die Anmeldung erfolgt über CTS_dus@hhu.de    

German Express: Tandem-Programm mit der Sophia-Universität WiSe 2022/23

Nachdem das Tandem-Programm mit der Sophia-Universität bisher sehr viel positives Feedback erhalten hat, wollen wir nun in Erfahrung bringen, wie viele sich für eine Teilnahme im Wintersemester 2022/23 interessieren. Das Programm richtet sich dabei an Bachelor- und Masterstudierende. Teilnehmende aus dem vergangenen Semester können sich gerne erneut melden. Die Teilnahme an dem Programm ist selbstverständlich freiwillig. Sie können sich den German Express auch für Ihr Studium anrechnen lassen (1 CP im Wahlpflichtbereich). Tandemformat Sie nehmen zweimal im Monat am japanischen und deutschen Konversationsunterricht in einer Kleingruppe teil. Angeboten werden Kurse auf mittlerem (ca. N4-N3) oder höherem (ca. N2-N1) Sprachniveau. Die japanischen Kurse werden von den Sophia-Studierenden organisiert, die Leitung des Deutsch-Unterrichts für Sophia-Studierende übernehmen die Studierenden der HHU. Bitte um Feedback Falls Sie sich von dem Programm angesprochen fühlen, melden Sie sich bitte über das HIS-LSF bis zum 06.10.2022 unter dem Titel German Express an. Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, den 06.10.2022, um 15 Uhr online statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie zu gegebener Zeit.  Falls es noch Fragen gibt, senden Sie bitte eine E-Mail an …

Bericht: Wie untertitelt man einen Film?

m Studium Modernes Japan ist das Erlernen der japanischen Sprachen ein wichtiger Baustein. Dabei gibt es für fortgeschrittene Semester auch Kurse, in denen die praktische Anwendung des Gelernten im Fokus steht. Dazu gehört das Seminar „Untertitelung japanischer Filme“. In Kooperation mit der Agentur Japan Visual Media Translation Academy (JVTA) werden dabei in jedem Sommersemester Filme untertitelt, die dann im Rahmen des Filmfestivals Nippon Connection aufgeführt werden. Von ihren Eindrücken berichtet hier die Studentin Tabea Hoffmann.

„Intensive Japanese Language Program“ der Meiji-Universität

Vom 22. August bis zum 10. September bietet die Meiji-Universität ein spannendes Programm für alle an, die ihre Japanisch-Kenntnisse verbessern möchten. Beim „Intensive Japanese Language Program“ wird 3 Wochen lang über Zoom an verschiedenen Seminaren teilgenommen, in denen das Verständnis für die japanische Kultur und Gesellschaft gestärkt, sowie die Japanisch-Kenntnisse verbessert werden.

Das Tandemprogramm mit der Sophia-Universität geht weiter

Nachdem das Tandem-Programm mit der Sophia-Universität nun zwei Semester erfolgreich funktioniert hat (hier gibt es dazu einen interessanten Bericht), wollen wir nun in Erfahrung bringen, wie viele Studerende sich für eine Teilnahme am Programm im Sommersemester 2022 interessieren. Das Programm richtet sich dabei an Bachelor- und Masterstudierende. Teilnehmende aus dem vergangenen Semester können sich gerne erneut melden.

Online-Austausch mit der Kumamoto-Gakuen-Universität [WiSe 2021/22]

Die erfolgreichen Treffen mit der Kumamoto-Gakuen gehen auch im November und Dezember weiter. Die nächsten Termine finden am 15.11.21 und am 14.12.21 jeweils von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr statt. Studierende beider Universitäten haben dort die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch und zum Sprachtandem. Insgesamt können 10 Studierende am Termin teilnehmen. Über rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Mögliche Durchführung des J-CAT Onlinetests an unserem Institut

Viele von euch werden mitbekommen haben, dass es in letzter Zeit mitunter schwierig war sich für den JLPT-Test anzumelden, da der Test aufgrund der pandemiebedingten reduzierten Platzzahl sehr schnell ausgebucht war. Abgesehen davon findet der Test nur zweimal im Jahr statt und ist relativ teuer. Eine Alternative bietet der J-CAT Onlinetest. Dieser wird zum Beispiel auch von unserer Partneruniversität, der Nagasaki-Universität, anerkannt, für welche Austauschstudierende mindestens ein JLPT N3 Zertifikat nachweisen müssen. Der J-CAT Test hat insgesamt 400 Punkte, für das geforderte N3 Level müssten mindestens zwischen 151 und 200 Punkten erreicht werden.

読書-AG: Japanische Lese-AG im WiSe 21/22

Die 読書-AG ist letztes Semester erfolgreich in einem reinen Onlineformat gestartet. Ab kommenden Semester wird sie hybrid mit einem Präsenztermin und einem Onlinetermin angeboten. Es kann gemeinsam gelesen werden jeden Freitag von 14:30-16:00 Uhr in Raum 24.21.04.61 und jeden Mittwoch ab 16:30 auf dem AG-Discordserver. Grundidee der AG ist, sich einmal pro Woche zu treffen, um gemeinsam auf Japanisch zu lesen. Was gelesen wird, entscheiden alle Teilnehmenden für sich selbst. Im Anschluss an die gemeinsame Lesezeit können die jeweils gelesenen Texte und Bücher mit anderen Teilnehmenden besprochen und weiterempfohlen werden. Bei der Auswahl von Texten, Romanen, Artikeln und Mangas hilft auch weiterhin der aktive AG-Discordserver mit ausführlichen Linksammlungen und von Teilnehmenden verfassten Buchvorstellungen. Da alle für sich lesen, können Japanischlernende unabhängig von ihrem Sprachniveau an dieser AG teilnehmen. Zur Textfindung sollten Studierende aber das eigene Leseniveau nach dem JLPT (N5-N1) benennen können. Wenn ihr gerne mehr und regelmäßiger auf Japanisch lesen möchtet, sowie neue japanische Texte entdecken wollt, seid ihr bei der 読書-AG genau richtig! AG-Interessierte können gerne jetzt schon dem AG-Discordserver beitreten und sich …

読書-AG – Japanischer Buchclub

Es gibt eine neue AG, die wir euch gerne präsentieren möchten: Die Lese-AG für Japanisch-Lernende sämtlicher Niveaus, also völlig egal, ob ihr gerade erst mit Sprachkurs I fertig seid oder schon fleißig für den JLPT-N1 büffelt. Wie das funktioniert? Es wird in dieser AG nicht zusammen ein Text gelesen, sondern jede*r bringt eigene Texte mit, die er oder sie sich zum Lesen vorgenommen hat und kann sich mit den anderen Teilnehmenden darüber austauschen. Das soll also ein fester Termin werden, bei dem man sich Zeit nimmt, um japanische Texte zu lesen. In erster Linie geht es dabei um Mangas oder Bücher, die man mit Spaß und Interesse lesen möchte, aber auch Texte für den Sprachunterricht oder für wissenschaftliche Arbeiten können im Rahmen der AG gelesen werden. Es gibt keine Vorgaben! Und dazu habt ihr über diese AG die Möglichkeit neue Texte, die eurem Leseniveau entsprechen, zu entdecken und zu sammeln. Das wird kein nächster Lektüre- und Übersetzungskurs, sondern es steht wirklich nur Lesen und Lesefluss im Vordergrund. Wenn ihr Interesse habt, dann könnt ihr ab …