Alle Artikel in: iroiro – Diverses

Berufsinformationsevent: Berufswege für MoJa-Studierende – Tourismusbranche

„Was macht man dann damit?“ ist eine Frage, die sicher viele Studierende des Faches Modernes Japan von Freundeskreis oder der Familie gestellt bekommen. Eine mögliche Antwort darauf wird am 11. Juni präsentiert. Die zwei MoJa-Absolvent:innen Janis Klausenitzer und Julia Stadlbauer-Koch werden ihre Karrierewege in der Tourismusbranche vorstellen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf ihrer Tätigkeit beim Reiseunternehmen mit Japanfokus „Japanista“. Während des Vortrags gewähren sie faszinierende Einblicke in die Organisation maßgeschneiderter Landprogramme für Gruppenreiseveranstalter sowie ihre Erfahrungen als Reiseleiter. Darüber hinaus werden wir über wertvolle Tipps für Ihre Berufsorientierung reden und es wird ebenfalls viel Zeit für Fragen geben!

Deutsch-Japanischer Jugendaustausch „Hallo Japan 2024“: Bewerbungszeitraum verlängert bis 18.4.2024!

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und wolltest schon immer mal nach Japan? Dann könnte die folgende Ausschreibung des Deutsch-Japanischen Jugendaustausches „Hallo Japan 2024“ etwas für dich sein. Das Programm findet vom 24. August bis zum 1. September in Tokyo statt. Dort treffen sich 32 junge Japaner:innen und Deutsche um sich gemeinsam mit dem Thema „Was wir für ein besseres Leben tun können – よりよく生きるためにできること“ zu beschäftigen. Alle Teilnehmenden können eine der vier folgenden Gruppen wählen und sich vor deren Hintergrund zu Zukunftsmöglichkeiten aus japanisch-deutscher Perspektive austauschen:

Sumō – Eine reine Männerdomäne?

Sumō (相撲) – ein Ringkampf, der Millionen begeistert – und daher nicht zu Unrecht als Japans Nationalsport betitelt wird. Die Regeln des Sumō sind, vereinfacht dargestellt: Zwei Kämpfer* begegnen sich im Ring. Wer zuerst nach Außen tritt oder den Boden mit einem anderen Körperteil außer den Füßen berührt, hat verloren. In sechs ganztägigen Turnieren messen sich die besten Rikishi (力士) – Kämpfer* – des professionellen Sumō (大相撲 – ōsumō) jedes Jahr. Für die Fans sowie die Rikishi sind diese Events die wichtigsten im ganzen Jahr. Denn für die Kämpfer geht es um die Möglichkeit, in ihren Rängen aufzusteigen. Als Ziel wird in der Regel das Erlangen von „Ruhm“ und „Ehre“ ausgegeben. Für die Fans sind die Turniere tagesfüllend. Für ihre Lieblings-Rikishi strömen die Menschen in Massen in die Hallen, tragen Schilder und Wimpel mit den Namen ihrer Idole bei sich und feuern sie mit leidenschaftlichen Stimmen an. Auf den Sieg eines beliebten Kämpfers folgt tosender Applaus begleitet von begeisterten Rufen . Auf den Zuschauerrängen sitzen Jung und Alt, Groß und Klein sowie Menschen jeden Geschlechts …

Ausschreibung zur Forschungsförderung der Yamaoka-Gedenkstiftung für das Geschäftsjahr 2024

An dieser Stelle folgen nähere Informationen zur Forschungsförderung der Yamaoka-Gedenkstiftung: Zweck der Beihilfe Wie haben sich Jugendkultur und Lebensstile in Japan und Europa (deutschsprachiger Raum) in den letzten Jahren durch die rasant fortschreitende Globalisierung und Weiterentwicklung der Informationstechnologie verändert und welche Entwicklungen sind im kulturellen Austausch zwischen diesen beiden Regionen in Zukunft zu erwarten? Um diesen Fragen nachzugehen, unterstützen wir Forscher*innen aus Japan und Europa (deutschsprachiger Raum) bei der Erforschung von Jugendkultur und Lebensstilen, fördern die Ausbildung von Forscher*innen, die eine zentrale Rolle im kulturellen Austausch zwischen den beiden Regionen spielen werden, und wollen ein neues Studienfeld erschließen, indem wir durch Symposien, Workshops und Publikationen die Forschungsergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Forschungsthema „Forschung zu Jugendkultur und Lebensstilen in Japan und Europa (deutschsprachiger Raum)“ (1) Trends in Kultur und Verbraucherverhalten rund um Felder wie Film, Musik, Manga und Kunst (2) Trends im Alltagsleben, wie zum Beispiel in der Mode, Essgewohnheiten und Wohngestaltung (3) Veränderung des Lebensstils in Bereichen wie Kindererziehung, Arbeit, Liebe und Ehe (4) Veränderungen der sozialen Wahrnehmungen und sozialen Bewegungen in Bezug auf …

Aushilfsstelle auf der Gesellschaftsspielmesse SPIEL

Vom 5. bis zum 8. Oktober findet in Essen wieder die weltgrößte Gesellschaftsspielmesse SPIEL statt, bei der internationale Verlage ihre Gesellschaftsspiel-Neuheiten präsentieren. Dieses Jahr haben sich die japanischen Verlage Oink Games, ITTEN Games und Saashi&Saashi Games zusammengetan und einen großen Gemeinschaftsstand gemietet. Für diesen Stand brauchen sie nun Eure Hilfe! Eure Aufgaben:

Spogomi World Cup in Tokyo

Japaninteressierte können durch das diesjährige Spogomi-Wettbewerb für einige Tage nach Tokyo reisen und dabei etwas gutes für die Umwelt tun. Bei Spogomi wird versucht, in Dreierteams so viel Müll wie möglich zu sammeln – daher Spo(rt) + gomi (japanisch für „Müll“). Ungefähr 30 Mannschaften à 3 Personen sollen bei der diesjährigen deutschen Qualifikation in Düsseldorf vom 15.-22. Oktober 2023 teilnehmen. Das Siegerteam, das den meisten Müll gesammelt hat, wird vom 20.-23. November 2023 für das Finale nach Tokyo eingeladen. Bei Fragen oder Interesse wird gebeten, folgende Website aufzusuchen:https://spogomigermany.jimdofree.com/ Zur Anmeldung geht es hier weiter:https://spogomigermany.jimdofree.com/anmeldung/

Japanisch-Redewettbewerb der Japanischen Botschaft

Im Sommersemester 2023 haben Japanisch-Lernende in ganz Deutschland die Gelegenheit, wieder am Redewettbewerb der Botschaft von Japan in Berlin teilzunehmen. Der Wettbewerb wird am Nachmittag des 25. April 2023 (Dienstag) online stattfinden. Bewerben kann man sich mit einem selbst aufgezeichneten Video des eigenen Rede-Beitrags bis zum 12. März 2023. Genauere Infos sowie das Online-Bewerbungsformular sind auf der Homepage der Botschaft von Japan in Berlin zu finden.