Archiv der Kategorie: Austausch und Japanaufenthalt

10. Bachelor Plus Jahrgang gestartet

Auch in Corona-Zeiten läuft der universitäre Betrieb weiter und sowohl Studierende als auch Dozierende haben sich dieses Semester besonders engagiert.

Zwar gab es aus diesem Grund kein nettes Zusammensetzen in unserer Teeküche, aber auch auf dem digitalen Wege hat sich der zehnte Jahrgang des Bachelor Plus gefunden und ist wohlbehalten durch das erste gemeinsame Semester gekommen.

In Vorbereitung auf ihre Auslandsaufenthalte, deren Beginn nun auf das Sommersemester 2021 verschoben wurde, haben Delia Loup, Florentine Urban, Ilja Ivanov, Sansara Ham und Sophia Groß im Seminar „Einführung in die Empirische Japanforschung“ Grundkenntnisse zu Theorien und Methoden der Feldforschung erworben, die sie dann während Ihres Aufenthalts weiterentwickeln und anwenden werden.

(Screenshot aus dem digitalen Seminarraum „Einführung in die Empirische Japanforschung“ unter der Leitung von Caroline Fest)

Der Bachelor Plus erweitert den bisherigen Bachelorstudiengang Modernes Japan zu einem vierjährigen Studium mit integriertem einjährigen Auslandsaufenthalt. Schwerpunkte der Studiengangsvariante sind die Planung und Umsetzung von kultur- und sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten der Studierenden in Japan. Während des anrechenbaren Studiums an japanischen Partneruniversitäten bereiten die Studierenden Projekt- und Abschlussarbeiten vor und werden in eLearning-Veranstaltungen betreut.

Studierende mit Interesse am Bachelor-Plus-Studiengang finden detaillierte Informationen dazu auf unserer Institutshomepage.

Japanaufenthalt in Corona-Zeiten: Ein Bericht

Ariane Hertel Ende März im Shinjuku Gyoen, Info-Blatt zum Händewaschen und zur Nies-Etikette am Narita-Flughafen

Als einzige unserer Studentinnen hat es Ariane Hertel dieses Semester nach Japan geschafft – und sie ist auch die Einzige, die an der Ferris-Universität in Yokohama ein Austauschsemester angetreten hat. Hier schildert sie, wie sich das Leben in Japan ohne Campusleben und ohne Freizeitangebote anfühlt.

Seit dem 1. März 2020 bin ich in Japan. Was ursprünglich geplant war als ein bisschen Urlaub, bevor mein Auslandsstudium beginnt, hat sich als glücklicher Zufall erwiesen, denn so war ich als eine von ganz wenigen in Japan, bevor am 21. März bereits ausgestellte Einreisevisa als ungültig erklärt wurden. So konnte ich mein Auslandsjahr zwar „normal“ Ende März antreten, aber die Umstände, unter denen ich es nun absolviere, sind selbstverständlich alles andere als normal.

Da sich das Studentinnenwohnheim, in dem ich wohne, in Kanagawa befindet, lebe ich in einer von sieben Präfekturen, in der der Ausnahmezustand bereits seit dem 7. April gilt. Das bedeutet zwar allgemein nur, dass die Präfektur die Bürger dazu anhält zu Hause zu bleiben und Bildungseinrichtungen soweit möglich geschlossen bleiben sollen – und ist damit eine lockerere Maßnahme als vielerorts in Deutschland –, aber es beeinträchtigt natürlich meinen Alltag. So hat beispielsweise das Studentinnenwohnheim Übernachtungen andernorts ohne triftigen Grund untersagt, und die Ferris-Universität musste ebenso wie die HHU auf Online-Unterricht umstellen.

Weiterlesen

Studienaufenthalt in Japan ab SoSe 21

Im Rahmen der Austauschprogramme zwischen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf – bzw. der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität – und den folgenden Universitäten in Japan werden 16 Studienplätze für einen einjährigen Studienaufenthalt in Japan vom April 2021 bis März 2022 vergeben.

Weiterlesen

Ausfall: Infoveranstaltung über Japanaufenthalt (SoSe 20)

Leider können die Informationsveranstaltungen über den Japanaufenthalt in diesem Semester unter den gegebenen Umständen nicht in gewohnter Form stattfinden. Da sicherlich trotzdem ein hoher Informationsbedarf besteht, möchten wir Ihnen die Informationen auf anderem Wege zukommen lassen:

Weiterlesen

Treffen mit Schüler*innen der Japanischen Internationalen Schule Düsseldorf im WiSe 2019/20

Zu Beginn des nächsten Jahres gibt es wieder die Möglichkeit, die Japanische Internationale Schule Düsseldorf (JISD) zu besuchen. Die Schule lädt interessierte Studierende ein, am 16.01.2020 mehr über die Arbeit der JISD zu erfahren und vor allem sich mit Schüler*innen im Mittelschulalter direkt auszustauschen.

Weiterlesen

Studienaufenthalt in Japan ab WS 20/21

Die diesjährige Bewerbungsphase auf die Austauschplätze an unseren japanischen Partneruniversitäten hat nun offiziell begonnen! Im Rahmen der Austauschprogramme zwischen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bzw. der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und den folgenden Universitäten in Japan werden ca. 37 Studienplätze für einen einjährigen Studienaufenthalt in Japan von September/Oktober 2020 bis August/September 2021 vergeben.

Weiterlesen

Sprachtandem mit Student*innen aus Kanazawa – 2019

Schloss_Kanazawa

Wie jedes Jahr erhält unser Institut auch diesen Sommer Besuch von einer Gruppe Studierender der Universität Kanazawa. Auch diesmal möchten wir ein Tandemtreffen mit ihnen und den Studierenden des Instituts für Modernes Japan veranstalten. Dieses Jahr besteht die Gruppe aus 28 Studentinnen und Studenten.

Weiterlesen

Studienaufenthalt in Japan ab SoSe 2020

Im Rahmen der Austauschprogramme zwischen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf /der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und den folgenden Universitäten in Japan werden mehr als 13 Studienplätze für einen einjährigen Studienaufenthalt in Japan vom April 2020 bis März 2021 vergeben.

Weiterlesen

9. Jahrgang des Bachelor Plus begrüßt

Zum Start des Sommersemesters wurde am 02.04.2019 bei Kaffee und Kuchen der neue und inzwischen neunte Jahrgang von Bachelor Plus-Studierenden begrüßt. Die Studierenden werden ab dem Wintersemester 2019/20 ein Auslandsstudium an unseren japanischen Partneruniversitäten antreten und dort ihre Forschungsvorhaben durchführen.
Dafür beginnen sie bereits in diesem Sommersemester im Seminar „Einführung in die empirische Japanforschung“ mit der Vorbereitung, werden in Methoden und Theorien der Feldforschung eingeführt und ihre eigenen Forschungsprojekte weiter entwickeln.

Blog_Neunter Jahrgang_3

v.l.n.r. Projektleiter Prof. Shimada, Jana Huthwelker, Sarah Reisch, Lara Kocken, Sven Oberpichler, Nadine Klinger, Michiko Uike-Bormann (Projektkoordination BA Plus), Ludgera Lewerich (wiss. Mitarbeiterin) und Eva Lücke (studentische Hilfskraft BA Plus)

Der Bachelor Plus erweitert den bisherigen Bachelorstudiengang Modernes Japan zu einem vierjährigen Studium mit integriertem einjährigen Auslandsaufenthalt. Schwerpunkte der Studiengangsvariante sind die Planung und Umsetzung von kultur- und sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten der Studierenden in Japan. Während des anrechenbaren Studiums an japanischen Partneruniversitäten bereiten die Studierenden Projekt- und Abschlussarbeiten vor und werden in eLearning-Veranstaltungen betreut.
Studierende mit Interesse am Bachelor Plus-Studiengang können sich auf der Institutshomepage genauer informieren oder sich an die Projektkoordinatorin Frau Uike-Bormann bzw. Frau Fest wenden.

„Japan erleben“ im Japanischen Kulturinstitut in Köln 14./15.12.2018

VDJG_Studienwerk - Japan erleben_BildAm 14.12.2018 ab 16:30 lädt das Studienwerk für Deutsch-Japanischen Kulturaustausch in NRW e.V.  in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutsch-Japanischer Gesellschaften (VDJG) zur Veranstaltung „Japan erleben“ ins Japanische Kulturinstitut in Köln ein. Die diesjährigen Stipendiatinnen und Stipendiaten des Studienwerks berichten über ihre Eindrücke aus Japan, es gibt Musik und Butô-inspirierten Tanz, ein Get-Together mit Sushi und Glühwein sowie am 15.12. ein Kreativkolloquium.  Das vollständige Programm finden Sie hier. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die am generationenübergreifenden, deutsch-japanischen Austausch interessiert sind. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten: muench[at]japan-studienwerk.de oder muench[at]vdjg.de.