Autor: Ludgera Lewerich

MRG-Klausur (2. Termin) im Sommersemester 2021

Die zweite MRG-Klausur (Klausur zum Modul „Regionalwissenschaftliche Grundlagen“) im Sommersemester 2021 findet am Donnerstag, den 30.09.2021, von 12.00–13.30 Uhr im Hörsaal 13A der MNR-Klinik statt. Sie finden einen Lageplan des Geländes der Universität und des Universitätsklinikum hier . Den Hörsaal 13A der MNR-Klinik finden Sie auf dem Lageplan nördlich der O.A.S.E und des Rektorats/Universitätsverwaltungsgebäudes eingezeichnet im Gebäudekomplex 13.55. Bitte machen Sie sich vor der Klausur mit der Wegbeschreibung vertraut, sodass Sie pünktlich erscheinen, und nutzen Sie vor Ort den ebenerdigen Seiteneingang zum Hörsaalgebäude.

German Express und Japan Express. Ein Tandemprojekt mit der Sophia Universität

Japan Express? Nein, damit ist kein Zug gemeint. Sondern ein Tandemprojekt, bei dem im Sommersemester 2021 MoJa-Studierende der HHU mit Studierenden der Sophia Universität in verschiedenen Formaten in Sprachaustausch treten konnten. Unsere Master-Studentin und Autorin dieses Beitrages Ariane Hertel hat Tandemstunden auf Deutsch für die Anfänger- und Fortgeschrittenenniveaus konzi­piert und war auch selbst Teilnehmerin des Fortgeschrittenenkurses auf Japanisch.

MoJa-Forschung in der Presse: Die Geschichte des japanischen Wirtschaftsstandortes Düsseldorf

Seit Dezember 2018 forscht Konstantin Plett als Doktorand im Rahmen eines Forschungsprojekts an unserem Institut zu der Frage,  warum genau die japanischen Unternehmen Düsseldorf als Standort wählten und wie die weitere Entwicklung der Verdichtung verlief. In einem in der Welt erschienenen Zeitungsartikel berichtet er nun über seine Forschungsergebnisse. Soviel sei schon einmal verraten: das erste japanische Restaurant, „Nippon-Kan“ in Düsseldorf finanzierte niemand anderes als der frühere Premierminister Kishi Nobusuke. Wir gratulieren Konstantin Plett zu dieser Berichterstattung und sind gespannt auf die weiteren Ergebnisse seiner Arbeit.

Japan-Karrieren: Arbeiten in der Comic- und Games-Industry

Das Semester neigt sich dem Ende zu und auch unsere Reihe zum Berufseinstieg für MoJa-Studierende kommt zum Abschluss: Am 14. Juli geht es ab 16:30 Uhr um das Arbeiten in der Comic- und der Games-Branche. Beide Branchen sind für viele Japanologie-Absolvent*innen besonders interessant. Unsere Diskussionsteilnehmer*innen, Theresa Behle und Merlin Evers werden sicher viele wertvolle Tipps zum Einstieg in diese Bereiche geben können. Theresa Behle ist Absolventin unseres Faches und Lektorin, Autorin und Redakteurin beim Carlsen-Verlag. Davor war sie als Volontärin beim gleichen Verlag tätig und hat als Werkstudentin beim WDR Erfahrungen in der Medienbranche gesammelt. Merlin Evers hat Japanologie an der Universität Tübingen studiert. Nachdem er mehrere Jahre als Community Manager und Product Manager bei Gameforge angestellt war, arbeitet er nun als Senior Product Manager/Producer für Kolibri Games (Ubisoft Mobile). Die Veranstaltung findet wie gehabt online statt. Hier geht es zum Webex Event:

Berufsinforeihe: Arbeiten in Japan

In den letzten Jahren nimmt die Zahl der Alumni zu, die sich dafür interessieren nach dem Abschluss in Japan arbeiten. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten in Japan in einen Beruf einzusteigen. Sei es über Work & Travel, das JET Programm, eine deutsche Firma oder eine japanische. Beim nächsten Termin in unserer Berufsinformationsreihe am 28. Juni wird es ab 10:30 Uhr um „Arbeiten in Japan“ gehen und wir freuen uns darauf, mit Joo-Seuk Maing (Bosch Japan) und Jessica Dreistadt (Mitsubishi Düsseldorf) darüber zu diskutieren.

Japan-Aufenthalt in Coronazeiten. Ein Blick zurück.

Ein Jahr an einer japanischen Uni, in dem man fast überall Maske trägt, kaum einmal den Campus betritt und nur eine Stunde Unterricht in Präsenz hat – das hätte man sich vor 2020 wohl kaum so vorgestellt. Von März 2020 bis Februar 2021 hat unsere Masterstudentin Ariane Hertel in Japan gelebt und an der Ferris-Universität in Kanagawa studiert und berichtet über dieses besondere Jahr.

Japan-Karrieren: Japanologie-Alumni berichten am 9. Juni

Nachdem wir mit dem Career Service in das Sommersemester gestartet sind, berichten nun am 9. Juni ab 16:30 Uhr zwei Absolvierende der Japanologie über ihre Berufswege. Wie immer werden sie euch dabei auch praktische Tipps zu Berufsorientierung und Berufseinstieg geben und eure Fragen beantworten. Denise Schieberl hat am Institut für Modernes Japan im Bachelor und Master studiert und in der Zeit u.a. auch Praktika in Japan gemacht. Seit einem Jahr ist sie nun als Projektmanagerin bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Düsseldorf angestellt und dort unter anderem für den Schwerpunkt Japan zuständig. Sven Jähnig ist seit drei Jahren Kulturreferent beim Japanischen Kulturinstitut in Köln und hat auch Berufserfahrung in Japan gesammelt. Seinen Abschluss hat er an der Universität Bonn erworben, wo er Asienwissenschaften mit dem Schwerpunkt Japan studiert hat. Notiert euch am besten schonmal die weiteren Termine in der Reihe: 28. Juni 10:30 Uhr: Joo-Seuk Maing, Manager bei Bosch in Japan 14. Juli 16:30 Uhr: Theresa Behle, Lektorin | Editor | Redakteurin bei Carlsen Verlag GmbH