Alle Artikel mit dem Schlagwort: Berufsorientierung

Berufsperspektiven für Absolvent*innen der Japanologie

Im Rahmen des 18. Deutschsprachigen Japanologentages, der vom 24.-26. August von unserem Institut ausgerichtet wird, veranstaltet Prof. Harald Conrad eine Online-Veranstaltung zu den „Berufsperspektiven für Absolvent*innen der Japanologie“. Diese findet am 26. August von 15:30-17:00 Uhr mit Unterstützung des Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreises e.V. (DJW) statt. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion werden dort vier Absolventinnen und Absolventen deutschsprachiger japanologischer Studiengänge über ihre beruflichen Werdegänge und Herausforderungen berichten. PANELIST:INNEN Esther Goedecke, HR & Office Management, OILES Deutschland Maximilian Vingerhoets, Manager, 1st Performance Chemicals Division, Mitsui & Co. Deutschland Go Theisen, Projektmanager, EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft Isabelle Mathes, Freiberuflerin MODERATION Univ.-Prof. Dr. Harald Conrad, Lehrstuhl III am Institut für Modernes Japan, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Anne Pomsel, Geschäftsführerin, Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis e. V. Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos. Es bedarf aber unbedingt einer vorherigen Registrierung unter https://www.modernes-japan.hhu.de/japanologentag

Vortrag: Imaginieren, teilen, mitgestalten. Wie man ein Projekt zum Leben erweckt.

Am 29. Juni stellen ab 18 Uhr die Initiatoren des Plus-Projektes, Lico Fang und Marc Franz, ihr deutsch-japanisch und interdisziplinär angelegtes Projekt vor. Der Vortrag findet in Gebäude 24.21., Raum 01.85 statt. „Wie sieht Alter(n) in Zukunft aus?“. PLUS – A Project for an Aging World beschäftigt sich mit dem demographischen Wandel und seinen Folgen. Mit dem internationalen transdisziplinären Projekt lädt TAIFUN Project generationenübergreifend dazu ein, sich gemeinsam mit deutschen und japanischen Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen auf vielfältige, zeitgemäße und verbindende Weise mit dem Thema Alter(n) auseinanderzusetzen. In ihrem Vortrag „Imaginieren, teilen, mitgestalten. Wie man ein Projekt zum Leben erweckt.“ werden die beiden Initiatoren über die Konzeption und Umsetzung des Projektes berichten. Der Vortrag ist damit besonders für alle interessant, die beruflich in Richtung Kulturmanagement, Projektmanagement oder Kulturarbeit weiter gehen möchten.

Vortrag: Einblicke in die Tätigkeit am Japan Desk der Wirtschaftsförderung (Stadt Düsseldorf)

Das Institut für Modernes Japan der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf lädt ein zum öffentlichen Vortrag „Einblicke in die Tätigkeit am Japan Desk der Wirtschaftsförderung (Stadt Düsseldorf)“ im Rahmen des Master-Moduls „Being Academic“. Wann? 27. Juni 2022, 12:30 – 14:00 Uhr Wo? Raum 23.03.01.61 Rednerin: Denise Schieberl Vor 60 Jahren haben sich die ersten japanischen Unternehmen in Düsseldorf niedergelassen, mittlerweile hat sich diese Zahl auf über 400 erhöht. Denise Schieberl, Absolventin des Masterstudiengangs Modernes Japan an der HHU und heute Ansprechpartnerin für International Business Services am Japan Desk der Wirtschaftsförderung der Stadt Düsseldorf wird am Montag, den 27. Juni an der HHU über ihre Tätigkeit für die Stadt Düsseldorf berichten und Fragen in diesem Bereich beantworten. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen!

KUBUS Praxisforum im SoSe 2022

„Ich studiere Modernes Japan.“ – „Und was macht man dann damit?!“ Sicherlich haben schon viele Studierende eine ähnliche Unterhaltung zu ihren beruflichen Plänen geführt. Jedoch gibt es im Bereich der Geisteswissenschaften oft kein klar zugeschnittenes Berufsbild, was die Beantwortung dieser Frage mitunter erschwert und zu Unsicherheiten führen kann. Deshalb ist es umso wichtiger sich bewusst zu werden, welche Fähigkeiten Sie im Studium erlernen und welche individuellen Stärken Sie aus weiteren Bereichen mitbringen, damit Sie bestens auf den Berufseinstieg vorbereitet sind. Wenn Sie sich intensiv mit Ihrem persönlichen Profil auseinandersetzen, die schriftliche Bewerbung, sowie ein Vorstellungsgespräch simulieren wollen, sind Sie beim KUBUS Praxisforum des Instituts für Modernes Japan bei der richtigen Adresse. Zusätzlich wollen wir zum Ende des Seminars Informationsgrafiken zu Ihren Wunschberufen für den MoJa Instagram-Account erstellen. Das Seminar wird mit 2 CP im Wahlpflichtbereich angerechnet und kann auch belegt werden, wenn Sie nicht das komplette KUBUS-Programm absolvieren möchten. Die Anmeldung erfolgt über das HIS-LSF. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an ramona.rosalewski@hhu.de. Was ist KUBUS?KUBUS steht für Karriere und Berufsorientierung im Studium. In diesem …