Alle Artikel mit dem Schlagwort: Filmvorführung

Berufsinfo – Filmvorführung – beste Studienabschlüsse 2017

Der Verein Freundeskreis Modernes Japan e.V., das Institut für Modernes Japan und der Fachschaftsrat veranstalten auch in diesem Jahr einen Berufsinformationstag (BIT), an dem ehemalige Modernes-Japan-Studierende von ihrem Berufseinstieg und über ihr derzeitiges Tätigkeitsfeld berichten. Neben Möglichkeiten für Rückfragen an die Vortragenden, Tipps zur Stellensuche und Informationen über Praktika und Co. stellen sich auch der Deutsch-Japanische Wirtschaftskreis (DJW), die Deutsch-Japanische Gesellschaft am Niederrhein (DJG) und der Career Service der HHU vor, um über Netzwerkmöglichkeiten und Einstiegschancen für Modernes Japan-Studierende zu referieren. Wir freuen uns sehr dieses Mal nach dem BIT einen Film des Regisseurs Sugita Kyôshi (Murmuring Breathless Apologies in the Light of Vending Machines, 2017) zeigen zu können, den Modernes Japan-Studierende dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der Japanese Visual Translation Academy (JVTA) und dem Nippon Connection Filmfestival untertitelt haben. Im Anschluss an die Filmvorführungen werden dieses Jahr auch die besten Absolventen (BA und MA) ausgezeichnet und zum Abschluss des Tages sind alle Interessierten herzlich eingeladen mit uns den Grill anzuschmeißen (Grillgut und Getränke bitte selbst mitbringen). Die Veranstaltungen auf Facebook

Butoh-Workshop, Filmvorführung und Performance im WELTKUNSTZIMMER

Im WELTKUNSTZIMMER (Düsseldorf) wird vom 7. bis 15. Mai ein Butoh-Workshop mit den Künstlern Masaki Iwana und Moeno Wakamatsu veranstaltet. Es wird zwei Kurse geben, die jeweils über vier Tage gehen und bei denen Teilnehmer die Möglichkeit bekommen, beim „Introduction-Performance-Parcours“ mitzumachen. Zusätzlich wird am 10. Mai um 20 Uhr im WELTKUNSTZIMMER der Film „Vermilion Souls“ von Masaki Iwana vorgeführt (Eintritt 3€)

Filmvorführung „Diebesbande 39“

  Zum Abschluss des Semesters lädt das Institut für Modernes Japan alle Interessierten zu einer Filmvorführung ein. Die japanische Komödie „Diebesbande 39“ (jap. sankyû settôdan) wird erstmals mit deutschen Untertiteln am 6. Februar 2014 von 16:30 bis ca. 18 Uhr in Hörsaal 6 E zu sehen sein. Die deutschen Untertitel wurden von Studierenden des Faches Modernes Japan im Seminar „Studentisches Übersetzungsprojekt – Soziale Exklusion als Thema im japanischen Film“ unter der Leitung von Mai Umezaki und Adam Jambor erstellt. Zur Komödie Im Zentrum des Films stehen die Brüder Hiroshi und Kiyotaka. Nach dem Tod ihrer Oma entschließen sich Hiroshi (Lernbehinderung) und Kiyotaka (Down-Syndrom) mit ihrer ebenfalls lernbehinderten Freundin Kazuyo eine Diebesbande zu gründen, da sie glauben Artikel 39 des Strafgesetzbuches schütze sie vor Strafverfolgung. Während ihrer Diebeszüge stößt noch ein demenzkranker Alter zur Bande hinzu und die illustre Truppe erlebt dabei viel Komisches. Sie sehen sich aber auch immer wieder mit den Vorurteilen der Gesellschaft konfrontiert.  

[Update!] Japan 8-9-3 Achim Duchow – In search of Japan

Wir berichteten bereits vor wenigen Wochen über die kommende Ausstellung im Weltkunstzimmer. Siehe hier. Ein Termin hat sich nun geändert! Das Filmscreening zu „Just visiting the planet“ mit anschließendem Gespräch mit Peter Sempel findet jetzt am Freitag, den 7. Februar ab 20.00 Uhr statt. Weitere Informationen gibt es wie gehabt unter www.weltkunstzimmer.de

Filmvorführung „Feinde/Brüder“

2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Zu diesem Anlass zeigt das Japanische Generalkonsulat Düsseldorf in ihrer gemeinsam mit dem Filmmuseum Düsseldorf und dem Japanischen Kulturinstitut Köln veranstalteten 8. Japanischen Filmwoche am Mittwoch, den 22. Januar ab 19 Uhr den Dokumentarfilm „Feinde/Brüder“. Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es eine Diskussion mit der Regisseurin Brigitte Krause Veranstaltungsort: Black Box – Kino im Filmmuseum Düsseldorf (Schulstr. 4, 40213 Düsseldorf) Über den Film