Alle Artikel mit dem Schlagwort: Karate

Karate-Dō auf Okinawa

Weiter geht es in unserer Interviewreihe über die Forschungsprojekte des zweiten Bachelor Plus Jahrgangs. Heute sprechen wir mit Thilo Böwer über seine Forschung zu Karate auf Okinawa.   Wer eine Kampfkunst betreibt weiß, dass heutzutage oft ein Unterschied zwischen einer sportlichen und einer traditionellen Ausrichtung der jeweiligen Kampfkunst gemacht wird. Dieses Phänomen lässt sich bei fast allen Kampfsystemen beobachten, so auch im japanischen Karate. Hier wird z.B. mittlerweile zwischen Sport-Karate und Karate-Dō unterschieden. Während seines einjährigen Studienaufenthaltes auf Okinawa hat Thilo Böwer im Rahmen seines BA+ Projektes Karate-Dō auf Okinawa – Sport oder Budō? regelmäßig am Karatetraining eines lokalen Dōjō teilgenommen und mit Karate Praktizierenden und Lehrenden Interviews geführt. BA+: Herr Böwer, wie sind Sie auf Ihr sportliches Thema gekommen?

Eine Einführung in die japanischen Kampfkünste

Für Freunde des japanischen Kampfsports bietet sich am Donnerstag, den 10. November (19 Uhr, Hörsaal 3D) eine einzigartige Gelegenheit, denn die Heinrich-Heine-Universität bekommt Besuch von einer über 70 Personen starken japanischen Kampfsportdelegation. Die Nippon Budokan Stiftung, der japanische Kampfkunstdachverband, entsendet seit 1978 mit Unterstützung der japanischen Regierung offizielle Delegationen aus führenden Experten der jeweiligen Kampfkunstdisziplinen ins Ausland und besucht mit der Budo Delegation 2011 zum zweiten Mal Deutschland. Die Delegation wird geleitet von Masahiko Kômura, ehemaliger Außen- und Justizminister und Abgeordneter des japanischen Parlamentes. Nach einem kurzen Vortrag des 22. Großmeisters und Oberhaupts der Schule Yagyû Shinkage Ryû, Koichi Yagyû, wird es praktische Vorführungen von 12 Kampfkunstdisziplinen, 9 modernen und 3 klassischen Kampfkünsten, geben: Von Aikido bis Sumô ist alles dabei, darunter auch Kampfkünste, die in Deutschland eher selten zu sehen sind. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, Fragen an die japanischen Kampfkunstexperten zu richten. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Programm: Ort: Hörsaal 3D, Einlass: 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr Begrüßung:    Prof. Dr. Bruno Bleckmann, Dekan der Philosophischen …