Alle Artikel mit dem Schlagwort: Workshop

Bericht: Workshop Manga-Übersetzen mit Verena Maser

Ein Bericht von Katharina Buckel „あいつホントムカつく[…]“
 (aus: Citrus, Band 1) A: „Er ist echt nervig.“ B: „Er nervt mich an.“ C: „Er geht mir auf den Sack.“ Preisfrage: Welche dieser Übersetzungen ist richtig, oder gar: perfekt? Man kann zunächst einmal berechtigterweise einwenden, dass hier der Kontext der Aussage und somit ein wichtiges Entscheidungskriterium fehlt. Oder sind die sprachlichen Nuancen zwischen den Sätzen doch so gering, dass der Kontext irrelevant ist? Und wie wichtig ist eigentlich die Zielgruppe der Übersetzung? Diese und viele weitere Fragen wurden am 7. Februar 2017 am Institut für Modernes Japan im Workshop „Manga-Übersetzen: Cool oder brotlose Kunst?“ mit Dr. Verena Maser ausführlich diskutiert und beantwortet. Verena Maser ist promovierte Japanologin (Schwerpunkt: japanische Medien und Populärkultur) und arbeitet als selbständige Übersetzerin vom Japanischen ins Deutsche. Zu ihren Arbeiten gehören „Citrus“, „Yona – Prinzessin der Morgendämmerung“ und der Simulcast von „March Comes In Like A Lion“ bei Akiba Pass. Da es keine direkte Ausbildung für ihren Beruf gibt, erfolgte der Einstieg vor allem über Initiativbewerbungen und anschließend auch Weiterempfehlungen. Nicht nur ein hohes …

Neuer Comic-Stammtisch

An unserer Uni soll es in Zukunft einen Stammtisch rund um das Thema Comics geben – das heißt regelmäßige Treffen für alle, die am Comiclesen und Comiczeichnen interessiert sind. Die Idee kam anlässlich des letzten Comic-Workshops mit Mawil auf, bei dem die Teilnehmer/innen feststellten, dass es schön wäre, häufiger gemeinsam zu zeichnen. Das erste Treffen ist diese Woche Freitag, 10. Februar, um 16.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Dekanats (Raum 24.51.01.28). Die Teilnehmer/innen können dann gemeinsam entscheiden, wie es mit dem Stammtisch weitergehen soll. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Großes Comic-Programm an der Phil-Fak!

Im Januar, Februar und März 2017 startet bei uns an der Philosophischen Fakultät ein umfangreiches Programm rund um das Thema Comics. Es werden berühmte Persönlichkeiten der Comic-Szene zu Gast sein: Mawil, Andreas Platthaus und Birgit Weyhe. Neben Vorträgen stehen auch Workshops mit den Künstler/innen auf dem Programm (hierfür möglichst schnell anmelden)!

Gender-Workshop 2016

Auch in diesem Jahr findet der Gender-Workshop „Geschlechterforschung zu Japan“ statt, wie immer vorgelagert zur VSJF-Jahrestagung, dieses Mal vom 17.-18.11.2016 in Duisburg. Das Programm finden Sie hier: Donnerstag, 17.11.2016 15:00-15:30 Uhr Begrüßung (Ilse Lenz, Michiko Mae, Julia Siep, Katharina Hülsmann) 15:30-16:15 Uhr Gendered Transnational Mobility and Space – Analyzing Education and Career Mobility of Japanese Corporate Elites (Jaok Kwon, Universität Heidelberg) 16:15-16:45 Uhr Kaffeepause 16:45-17:30 Uhr The Women Drivers: Gender and Mobility in Kirino Natsuo’s Novels (Mina Qiao, Universität München) 17:30-18:00 Uhr  Diskussion zum Thema   Freitag, 18.11.2016 9:00-9:45 Uhr Lebensraum Share House – eine Wohngemeinschaft als „sicherer Hafen“ (Jasmin Böhm, Universität Trier) 9:45-10:30 Uhr Liebes(t)räume – Die Aushandlung von Geschlechterrollen in Paarbeziehungen in Japan (Nora Kottmann, Universität Düsseldorf) 10:30-11:00 Uhr Kaffeepause 11:00-11:45 Uhr Gender und Körperlichkeit – Essstörungen in den Werken Kanehara Hitomis (Anna-Lena von Garnier, Universität Düsseldorf) 11:45-12:30 Uhr Abschlussdiskussion Kontakt: Dr. Julia Siep Institut für Modernes Japan Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf siep@phil.hhu.de, 0211-81.14709  

書道ワークショップ SS16 – Kalligraphie-Workshop

Japanische Kalligraphie, shodô 書道, ist heute noch im modernen Japan allgegenwärtig. An unserem Institut wird dieses Semester ein Workshop angeboten, bei dem sich die Studierenden selbst in dieser Kunst versuchen können. Die Teilnehmer/innen erhalten in zwei Sitzungen (am 29. April und 20. Mai) eine Einführung in 書道. Geleitet wird der Workshop von Aya Murakami. Lernen Sie, wie auch aus einfachen, bereits bekannten Schriftzeichen kleine „Kunstwerke“ werden! Zeit: 29. April und 20. Mai, 10:30–12:00 Uhr Ort: 23.21.U1.68 Materialien: Pinsel, Papier, Tinte etc. werden vorerst bereitgestellt (ggf. können dadurch zusätzliche Materialkosten entstehen). max. Teilnehmerzahl: 15 Anmeldung: per E-Mail an fujita@phil.hhu.de bis 18. April

Workshop mit Akutagawa-Preisträger

Im September gibt es eine einmalige Gelegenheit: Das Japanische Kulturinstitut und die Abteilung für Japanologie und Koreanistik am Institut für Orient- und Asienwissenschaften der Universität Bonn veranstalten einen Workshop mit dem Schriftsteller Ono Masatsugu. Ono hat 2014 den Akutagawa-Preis, den bedeutendsten Literaturpreis Japans, für sein Werk 9 Nen Mae no Inori (“A Prayer Nine Years Ago”) erhalten. Der Workshop in Bonn  unter dem Titel „Japans literarische Moderne und Postmoderne im 21. Jahrhundert: Japanische Literatur als `Weltliteratur`?“ beginnt am Dienstag, 15. September 2015, um 16.15 Uhr. Veranstaltungsort ist der Lesesaal der Abteilung für Japanologie und Koreanistik (Regina-Pacis-Weg 7, 53113 Bonn / Tel: 02 28 / 73 72 23). Der Workshop wird in japanischer Sprache durchgeführt. Interessierte melden sich vorab bei Thomas Golk, golk@jki.de, Tel. 02 21 / 9 40 55 8-16.

22. Gender-Workshop CfP: Geschlechterrisiken und -konflikte in Japan

Auch in diesem Jahr wird wieder vorgelagert zur Jahrestagung der Vereinigung für sozialwissenschaftliche Japanforschung (VSJF) der Gender-Workshop am 19. und 20. November stattfinden. Der Titel dieses Jahr lautet: „Geschlechterrisiken und -konflikte in Japan„. Bis zum 31. August werden Abstracts erbeten, alle Informationen finden Sie hier: