Alle Artikel mit dem Schlagwort: Seminar

Terminänderung: Eine Smartphone-Führung durch Düsseldorf – Jetzt Do und Einstieg noch möglich!

Seit letztem Semester entwickeln Studierende des Fachs Modernes Japan eine Smartphone-Führung durch das japanische Düsseldorf. Einige Örtlichkeiten konnten bereits erarbeitet werden, aber es gibt immer noch jede Menge zu tun. Vielleicht haben Sie schon im letzten Semester überlegt an unserem Projekt teilzunehmen, aber keinen Platz mehr bekommen – oder vielleicht keine Zeit gehabt? Dieses Semester sind jedenfalls  noch Plätze frei und ich würde mich freuen über weitere Mitstreiter. Das Seminar (Do 14:30 bis 16:00) kann für den Wahlpflichtbereich angerechnet werden und es sind keine besonderen technischen Vorkenntnisse vonnöten. Ich suche für die Betreuung des Projektes auch noch eine studentische Hilfskraft. Wer Interesse daran hat, meldet sich bitte bei mir unter klasens@phil.uni-duesseldorf.de.

Neues STM-Seminar: „Themed Japan“

PD Dr. Christian Tagsold wird ab Mai vertreten von Michiko Uike-Bormann, die für unsere Studierenden ein spannendes Thema im Gepäck hat: Die Erforschung von Themenparks und anderen sogenannten „themed environments“.  Ab Montag, 30. April, wird sie für Bachelor-Studierende ihr Seminar „Themed Japan: Populäre Kulturrepräsentationen in themed environments in Japan“ anbieten, das dem Sozialwissenschaftlichen Themenmodul zugeordnet ist. Die Anmeldung ist über das LSF möglich. Ort: Raum 23.02.02.22 Zeit: montags, 16.30–18 Uhr Themed Japan: Populäre Kulturrepräsentationen in themed environments in Japan Im Zuge der Globalisierung von Freizeit- und Konsumwelten sind themed environments keineswegs ein westliches Phänomen, auch – oder gerade – in Japan finden wir eine große Bandbreite an thematisierten Räumen in Tourismus, Populärkultur, Freizeit und Konsum. Dabei bewegen sich die themed environments wie etwa Themenparks, shopping malls, Hotels und Restaurants, aber auch (Freilicht)museen zwischen Authentizität und Simulation, zwischen Unterhaltung und Bildung. Anhand einiger Fallbeispiele wollen wir in diesem Seminar Funktionen und Bedeutungen dieser thematisierten Räume untersuchen. Besonders interessant sind themed environments im Hinblick auf populäre Selbst- und Fremdbilder und Fragen der Identität. Die in ihnen vermittelten …

Neues Seminar: Interkulturelle Kommunikation

Im Kulturwissenschaftlichen Themenmodul wird es im Wintersemester kurzfristig eine zusätzliche Veranstaltung geben. Noriko Kitagawa und Sascha Lück, die beide Erfahrungen als interkulturelle Trainer mitbringen, verbinden in ihrem Seminar Theorie und Praxis. Die Veranstaltung, die immer montags von 18 bis 20 Uhr im Raum 23.03.01.61 stattfindet, ist ab sofort im LSF freigeschaltet. Hier eine kurze Beschreibung: Interkulturelle Kommunikation  – Mit dem Fremden in Kontakt „Ein Antiquitätenhändler verneigte sich auf seiner eigenen Türmatte bis zum Boden, und ich ging hinein und hatte zum ersten Mal das Gefühl, ein Barbar zu sein…“ So beschreibt 1892 der Journalist Rudyard Kipling seine ersten Verhandlungen in Japan. Vielen Westlern ergeht es heute noch so. Das Seminar soll die Teilnehmer für kulturelle Unterschiede, deren Chancen und Schwierigkeiten, sensibilisieren. Daher werden, neben den zu vermittelnden wissenschaftlichen Grundlagen, auch praktische Übungen wie Rollenspiele zu Situationen in Alltag und Beruf durchgeführt. Zudem soll Interkulturelle Kommunikation im Medienkontext anhand von Themen wie Werbung oder Literaturübersetzungen behandelt werden.