Alle Artikel mit dem Schlagwort: Koreeda Hirokazu

Filmvorführung „Shoplifters“ mit Diskussion

Zum Semesterende bieten wir noch einmal ein richtiges Highlight: Zusammen mit den japanischen Filmtagen „Eyes of Japan“ des japanischen Generalkonsulats präsentieren wir am Mittwoch, 5. Februar, den Film „Shoplifters“ (Originaltitel: Manbiki Kazoku) des international bekannten Regisseurs Koreeda Hirokazu. Beginn ist um 18 Uhr im Haus der Universität, Schadowplatz 14. Der Film über eine unkonventionelle Familie in prekären Lebensverhältnissen in Tokyo gewann die Goldene Palme der Filmfestspiele von Cannes 2018 und erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen. Im Anschluss an die Vorführung (122 min., FSK 12), die im Original mit Untertiteln gezeigt wird, gibt es eine Diskussionsrunde zum Thema des Films mit Prof. Annette Schad-Seifert. Der Eintritt ist frei! Einlasstickets werden eine halbe Stunde vor Beginn ausgegeben, es lohnt sich also etwas früher zu kommen.

Ab morgen im Kino: „Still Walking“

Aruite mo aruite mo („Still Walking“) gehört zu den wenigen japanischen Filmen, die es in diesem Jahr ins deutsche Kino geschafft haben. Der Film von Koreeda Hirokazu („Nobody Knows“), der in Japan bereits 2008 erschienen ist, wurde eigens synchronisiert – was für Japanologen natürlich eher weniger attraktiv ist. Unter anderem der Hauptdarsteller Abe Hiroshi mag aber dann doch die eine oder den anderen dazu bewegen, sich ins Kino zu begeben: Ab morgen, Donnerstag, läuft „Still Walking“ auch in Düsseldorf (Kino Bambi). Zur Handlung sei hier kurz der Filmverleih zitiert: Ein herrlicher Sommertag an der Küste. Die beiden Yokoyamas sind alt geworden. Doch heute kommen die erwachsenen Kinder samt Anhang zu Besuch – die Familie trifft sich wie alle Jahre zum Gedenken an den verunglückten Ältesten. Die Schwester freut sich auf den Bruder. Der wäre lieber weit weg; er spürt, dass er es seinem Vater nicht recht machen kann: die falsche Frau, der falsche Beruf… Die Mutter hält in der Küche mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg, die Enkel toben im Garten. Man kocht, man …