Informationen des Instituts im Kontext der Corona-Pandemie

**Update 24. Juni: Neue Öffnungszeiten des Sekretariats**

Am 20. April hat das Sommersemester offiziell begonnen und bei uns am Institut finden alle Lehrveranstaltungen derzeit online statt. Wir fassen hier noch einmal in aller Kürze wichtige Informationen zusammen, die das Studium an unserem Institut betreffen.

Auf den zentralen Seiten der Heinrich-Heine-Universität finden Sie außerdem ständig aktualisierte Hinweise zum Lehr- und Studienbetrieb während der Corona-Pandemie: https://www.corona.hhu.de
Bitte schauen Sie regelmäßig dort nach!
Wie die Corona-Epidemie-Hochschulverordnung des Landes NRW konkret an unserer Universität umgesetzt wird, wurde in den amtlichen Bekanntmachungen vom 7. Mai veröffentlicht.

Online-Lehre

Die Lehrveranstaltungen unseres Instituts werden im Sommersemester 2020 durchgehend als Online-Lehre stattfinden.

Sprechstunden

Derzeit werden in der Regel keine Sprechstunden vor Ort angeboten. Wir tun unser Möglichstes, um trotzdem alle wichtigen Dokumente für Sie auszustellen und Sie bei Fragen zu beraten. Gerne sprechen wir mit Ihnen auch telefonisch oder per Videochat – bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit den jeweiligen Dozierenden per E-Mail.

In allen Angelegenheiten der Fachstudienberatung schreiben Sie bitte eine E-Mail an ba-modernes-japan@phil.hhu.de.

Sekretariat

Um unseren Betrieb aufrecht zu erhalten, sind unsere Sekretärinnen zu bestimmten Zeiten vor Ort und dann auch telefonisch erreichbar:

Montag: 11:00 Uhr  -  13:30 und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag:  10:30 Uhr - 13:30 und 14:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch: 11:00 Uhr - 13:30 und 14:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 10:30 bis 13:30 und 14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 bis 15:00 Uhr

Bitte schicken Sie allgemeine Anfragen per E-Mail an: modernesjapan@hhu.de; E-Mails werden regelmäßig abgerufen.

Prüfungen

Die Termine für nachzuholende mündliche Prüfungen (online oder vor Ort) werden mit den Dozierenden individuell vereinbart.

Allgemeine Informationen zu den Prüfungen
Die Rücktrittsfrist für Klausuren ist ausgesetzt. Das bedeutet: Wer nicht erscheint, ist damit automatisch zurückgetreten, so dass die Klausur dann nicht mehr als nicht bestanden zählt. Bei mündlichen Prüfungen ist die Rücktrittsfrist verkürzt: Prüflinge können bis mittags vom Vortag der Prüfung zurücktreten.
Die Prüfungsformen können von den Prüferinnen und Prüfern auch in individuellen Fällen frei geändert werden, zum Beispiel wenn eine besonders gefährdete Person nicht an einer Klausur teilnehmen kann.
Generell wird ein vierter Prüfungsversuch für alle Modulabschlussprüfungen gewährt.

Hausarbeiten und Abschlussarbeiten

Laut PO ist es möglich, zu jedem Zeitpunkt aus triftigem Grund von der Prüfung zurückzutreten. In der Philosophischen Fakultät wird in der jetzigen Situation, in der für viele Studierende Schwierigkeiten auftreten, der Rücktritt von Arbeiten generell ohne weitere Prüfung akzeptiert. Konkret bedeutet das: Jede*r kann, wenn gewünscht, einen formlosen Antrag auf Rücktritt per Email an die SPV richten mit dem Stichwort „Corona-Maßnahmen“. Die Prüfung wird dann annulliert, ohne als Fehlversuch gewertet zu werden. ALLERDINGS IST DANN DAS THEMA WEG. Heißt: Eine erneute Anmeldung zur Arbeit zu dem selben Thema ist dann nicht mehr möglich, es muss ein neues Thema gefunden werden.

Sprechen Sie daher Ihre/n Betreuer/in an, bevor Sie von einer Hausarbeit oder gar Abschlussarbeit zurücktreten!

Die Hausarbeiten können Sie derzeit in elektronischer Form als PDF-Datei bei den Dozierenden abgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.