Monate: Januar 2019

Facetten urbanen Lebens im heutigen Japan im Spiegel neuerer Forschungen – Stipendiaten der Japan Foundation berichten von ihren Projekten

Die Japan Foundation bietet im Rahmen ihrer Förderprogramme auch Stipendien für Doktoranden und Wissenschaftlern an, die Forschungsprojekte in Japan unternehmen. Manche dieser Projekte aus den Geistes-, Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften befassen sich mit aktuellen Phänomenen oder Veränderungen der japanischen Gesellschaft, die mehrheitlich in großen Städten und Ballungsgebieten lebt. Darunter erforschen einige zumeist wenig bekannte Erscheinungen, die ihren Ursprung im urbanen Lifestyle der Gegenwart haben oder aber als Reaktion darauf gedeutet werden können. Das Spannungsfeld von Tradition und globaler Moderne, neue Ansätze und Experimente in den zentralen Lebensbereichen Arbeit, Familie, Wohnen und Verkehr werden deutlich, wie auch Grundsatzfragen des Zusammenlebens einzelner Gruppen, der Umgang mit Minderheiten oder das Geschlechterverhältnis.

Spannender Vortrag zum Thema „Mensch und Maschine“ im japanischen Anime!

Themenabend „Mensch und Maschine“ Roboter, Klone von Lebewesen und die Verbesserung von Genen sind längst nicht mehr reine Science-Fiction. Im Zuge dieser Veränderung setzen sich Wissenschaft und Gesellschaft auch mit der ethischen Seite der Thematik auseinander. Wo liegt die Grenze zwischen Mensch und Maschine? Was macht einen Menschen menschlich? Fragen wie diese werden zunehmend Teil einer breiten öffentlichen Diskussion. Mit diesen Fragen beschäftigt sich auch der Themenabend zu Mensch und Maschine, der am 22.01.2019 von 18:30 bis 20 Uhr in Raum 24.21.04.61 stattfinden wird.

Vollversammlung der Fachschaft Modernes Japan

Was macht so ein Fachschaftsrat eigentlich das ganze Semester über? Wir erzählen es euch und eure Stimmen, Fragen, Wünsche, Kritik und Anregungen sind gefragt, denn am 15.01.2018 findet um 12:30 in Raum 23.32.01.68 die Vollversammlung der Fachschaft Modernes Japan des Wintersemesters 2018/2019 statt. Alle Studierenden des Instituts Modernes Japan sind dazu eingeladen.