Monate: August 2018

Papiertheater-Projekt: Noch Mitstreiter/innen gesucht!

Für das Papiertheater-Projekt, bei dem am 12. Oktober ein japonistisches Stück im Schloss Benrath aufgeführt wird, suchen Christian Tagsold und Elisabeth Scherer noch weitere Studierende, die sich aktiv beteiligen wollen. Gebraucht werden Personen die Sprechrollen übernehmen, Figuren spielen, bei den Bühnenarbeiten helfen und musizieren (natürlich nicht alles auf einmal, jede/r kann das übernehmen was ihr/ihm Spaß macht). Im LSF ist dazu eine Veranstaltung angelegt, Teilnehmer/innen erhalten 2CP im Wahlpflichtbereich (BA oder MA). Der Ablauf: Montag, 3. September: 11.30 Uhr Besichtigung Schloss Benrath (Treffpunkt: Vor dem Ostflügel, dort ist das Gartenkunst-Museum) Dienstag, 4., bis Donnerstag, 6. September: je 10 bis 13 Uhr diverse Arbeiten und Proben im Raum 24.21.04.61 Woche 17.–21. September: Weitere Proben, genaue Termine werden noch festgelegt. Woche der Aufführung (vor dem 12. Oktober): Mindestens eine Generalprobe Der genaue zeitliche Aufwand für die Proben wird sich im Verlauf des Projektes zeigen. Interessierte melden sich im LSF an und kommen am 3. September nach Benrath (wer zu diesem Termin gar nicht kann aber trotzdem teilnehmen möchte meldet sich per E-Mail bei Elisabeth Scherer, scherer[at]phil.hhu.de).  

Konferenz „Queerying Japan“ – Ein Blick auf die Märkte und den Konsum

Anfang Juli hat unser Institut (Lehrstuhl I, Prof. Dr. Andrea Germer) die internationale Konferenz „Queerying Japan“ organisiert, die auf reges Interesse stieß und zu lebendigen Diskussionen angeregt hat. Drei Masterstudierende unseres Instituts waren dabei und berichten in nächster Zeit hier auf dem Blog von einzelnen Panels der Veranstaltung. Den Anfang macht heute Dana Persch, die sich besonders dem Thema „Markets and Consumers“ gewidmet hat. Bei wunderschönem sonnigen Wetter fand am 6. und 7. Juli die Konferenz „Queerying Japan“ im Haus der Universität in Düsseldorf statt. Die vom Institut für Modernes Japan organisierte Konferenz war die erste ihrer Art in Deutschland, die „queer subjects“ thematisierte und hoffentlich weitere Veranstaltungen anregen wird. Über die Frage, wie Geschlecht und Sexualität soziale Beziehungen formen und über Chancen im Leben entscheiden, diskutierten Teilnehmer aus Japan, Deutschland, Australien und den USA. Der Forschungsbereich der „Queer Studies“ ist noch eine relativ junge kulturwissenschaftliche Forschungsrichtung, die Geschlecht, Sexualität und sexuelle Identitäten untersucht. Innerhalb dieser sehr breit aufgestellten Themen fokussierte sich das Symposium vor allem auf die Gesetzeslage und Politik, auf die Institution Ehe, …

家庭訪問 2018 – Zu Gast bei japanischen Familien – Teil 3

Hier präsentieren wir Ihnen den dritten und letzten Teil unserer diesjährigen Reihe zu den Besuchen bei japanischen Familien in Düsseldorf. Den Abschluss bildet der Beitrag von Madeleine Quednau und Janine Springorum, die die Familien Kanemaru und Hasegawa besuchen durften. 今年の前期、藤田先生のブロックコースによって、二つの日本の家族を訪問することが出来ました。始めの4月に金丸さんのお宅で、7月に長谷川さんのお宅に伺いました。 一番の訪問で金丸さんはお鍋を作ってくださいました。お鍋は鍋で色々な野菜や肉など火にかける日本の料理です。初めて食べて、とても美味しかったです。それから、色々な日本とドイツのテーマについてお話ししました。金丸さんが坊主めくりという古い日本のカードゲームを紹介してくださいました。 二番の訪問は長谷川さんのお宅で、すきやきのご飯のザラダやそばや野菜天ぷらを初めて食べて、本当に美味しかったです。長谷川さんと長谷川さんの息子と一緒に人生ゲームをしました。日本語でちょっと難しかったですが、長谷川さんに文を教えてくださいました。 私たちはこれら二日で日本について経験をたくさんいただいて、とても楽しかったです。 藤田先生、金丸さん、長谷川さんを本当にありがとうございました。 皆様、機会があったら、ぜひ家族を訪問して下さい! Madeleine Quednau & Janine Springorum

Schnell anmelden: Interkultureller Workshop am 1. September

Heute, 20. August, endet der Anmeldeschluss für den kostenlosen interkulturellen Workshop „East meets West“, der am 1. September in Bonn angeboten wird. Es handelt sich um eine tolle Gelegenheit, sich mit japanischen Studierenden auszutauschen! Workshop-Konzept Der Workshop „East meets West“ zielt darauf ab, japanische und deutsche Studierende für interkulturelle Unterschiede beim Aufbau von persönlichen und beruflichen Netzwerken in Deutschland und Japan zu sensibilisieren und so ihre Fähigkeit zum Aufbau von berufsrelevanten Kontakten im internationalen Kontext zu verbessern. Der Workshop setzt sich aus vier Teilen zusammen: Vorstellungsrunde, interaktive Einführung in die Thematik, Gruppenarbeitsphase (Themen: Kommunikation, Netzwerken, Social Media) und abschließende Diskussionsrunde im Plenum. Für die Gruppenarbeitsphase werden gemischte (jap./dt.) Gruppen gebildet. Arbeitssprache ist Englisch.

家庭訪問 2018 – Zu Gast bei japanischen Familien – Teil 2

Hier jetzt der zweite Teil der Berichte zu den diesjährigen Besuchen bei japanischen Gastfamilien. Der erste Beitrag stammt von Isabel Walkenhorst und Charlotte Henschel, die Familie Iwasaki zu Hause besuchen durften. Im zweiten Beitrag erzählen Pascal Scheren und Ole Marschik von ihrem Besuch bei Familie Ikeda. 4学期の初めに敬語のブロックコースに参加して、5月27日に岩崎さんのお宅を訪問しました。岩 崎さんのご家族は5人で、息子さんが一人いて、娘さんが二人います。 私たちは岩崎さんのお宅に到着してから、イザベルさんはお土産として持ってきた蜂蜜酒を渡しました。バイキングの神様のお酒です。 その後、一緒にとても美味しくて柔らかいクッキーを食べたりお茶を飲んだり、話したりしました。一番若い娘さんはミニオンの映画 (ドイツ語: „Ich – einfach unverbesserlich“)が大好きですから、時々ミニオンのように話して、とても可愛かったです。

Bachelor Plus in der Rheinischen Post

Heute sind wir zufällig über einen Artikel in der Rheinischen Post gestolpert, in dem über unsere Bachelor Plus Studierende Lara Welmans berichtet wird. Der Artikel ist bereits vom August 2017 und der Aufenthalt von Frau Welmans an der Keiô Daigaku ist schon fast vorbei. Zum kommenden Wintersemester wird sie wieder an die HHU zurückkehren und wir sind schon sehr gespannt, was sie und ihre Kommilitoninnen Lena Holzapfel, Annika Lenßen und Eva Lücke von ihrem Studien- und Forschungsaufenthalt im Rahmen des Bachelor Plus zu berichten haben! Weitere Infos zum Bachelor Plus finden sich auch auf unserer Homepage.

Achtung! Studienberatung: Änderung der Zuständigkeiten

Sie brauchen ein Transcript of Records oder das Formblatt 5 für das Bafög? Sie wollen sich Studienleistungen anerkennen lassen? Oder sind Sie sich unsicher, wie es mit dem Studium weitergeht oder welche Kurse Sie belegen müssen? Dann kommen Sie zu uns in die Studienberatung! Bitte beachten Sie, dass sich die Ansprechpartnerinnen geändert haben! Wir sind für Sie da: Allgemeine Fachstudienberatung: Ludgera Lewerich: 1.8., 22.8.,12.9.,19.9. und 26.9. jeweils 14-15 Uhr und nach Vereinbarung Stephanie Osawa: 7.8., 21.8., 11.9., 2.10  jeweils 11 Uhr Jasmin Rückert: 8.8., 21.8., 4.9., 18.9., 3.10. jeweils um 13:00 Uhr und nach Vereinbarung Beratung für MA-Studierende: Elisabeth Scherer:  Termine nach Vereinbarung per E-Mail (Termine möglich bis 25. Juli, am 7.+8. August, vom 20.–23. August) Beratung für Studieninteressierte: Michiko Uike-Bormann: dienstags und mittwochs nach Vereinbarung außer 24.07., 31.07.-08.08., 28.08.-12.09. Studierende, die eine Bewerbung ins höhere Fachsemester anstreben, müssen sich ihre bisher erbrachten Studienleistungen bei der Fachstudienberatung anerkennen lassen. Dafür bieten wir gesonderte Sprechstunden an: 11.9.2018 11-13 Uhr bei Stephanie Osawa 12.9.2018 14-15 Uhr bei Ludgera Lewerich Bitte bringen Sie den Anerkennungsbogen und Ihre Leistungsübersicht zu …

Master-Studiengang ab Wintersemester 2018/19

Bis 15. August können Sie sich für die Eignungsfeststellung für unsere Master-Studiengänge „Modernes Japan“ (zweijährig) und „Kultur- und Sozialwissenschaftliche Japanforschung“ (einjährig, für BA-Plus-Studierende) anmelden. Die Feststellung der Eignung ist Voraussetzung für die Einschreibung in die Master-Studiengänge. Das Portal für die Eignungsfeststellung, in das Sie Ihre Unterlagen bis zum Stichtag hochladen, finden Sie hier. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Feststellung der Eignung für die MA-Studiengänge ist das Vorliegen eines einschlägigen Abschlusses (BA Japanologie) mit einer entsprechenden Durchschnittsnote (mindestens 2,3). Im Detail werden die Voraussetzungen hier erklärt. Falls Sie Ihr BA-Zeugnis bis zum 15. August noch nicht haben, können Sie sich unter bestimmen Voraussetzungen trotzdem bewerben und sich vorläufig für den MA-Studiengang einschreiben. Wichtig ist, dass alle Leistungen bis 30. September erbracht sein müssen (BA-Arbeit abgegeben, alle Abschlussprüfungen abgelegt). Genauere Informationen zur vorläufigen Einschreibung gibt es in diesem FAQ. Bei weiteren Fragen zum MA-Studium und zur Eignungsfeststellung melden Sie sich bei der MA-Studienberatung (Elisabeth Scherer). Beratungstermine können noch für die Tage von 23.–25. Juli sowie am 7. und 8. August vereinbart werden.

Sprachschule Miki-Service bietet Japanischunterricht

Für alle, die noch etwas mehr lernen wollen: Die Sprachschule Miki-Service in Düsseldorf bietet Japanischunterricht für Einzelpersonen oder Gruppen an. Im September gibt es als Sonderaktion einen Schnupperkurs Japanisch, der vor allem für Studieninteressierte gut sein könnte, die testen wollen, ob die Sprache ihnen liegt. Hier finden sich die Informationen dazu.