Monate: September 2017

Ein japanischer Garten in pink?

Dass japanische Gärten nicht nur in Japan zu finden sind, ist kein Geheimnis. Oft werden sie mit dem traditionellen Japan in Verbindung gebracht und verkörpern für viele Menschen Orte, an denen das „wahre“ Japan erfahren werden kann. Der Künstler Daniel Arsham hat sich mit seinem Kunstwerk „Lunar Garden“ dem japanischen Garten bedient und eine Installation erschaffen, die ihn in ein neues, nämlich pinkes, Licht rückt. Mit diesem außergewöhnlichen Kunstwerk beschäftigt sich Christian Tagsolds Artikel, der im „Penn Press Log“ der Pennsilvania University Press veröffentlicht wurde. Interessenten finden diesen Artikel hier.

Nippon Performance Night!

Heute haben uns Informationen zur Nippon Performance Night erreicht! Es wird sicher wieder spannend und interessant …. Theater- Interessierte sollten auf keinen Fall die Nippon Performance Night 2017 verpassen: Vom 2. bis zum 7. Oktober werden im FFT (Forum Freies Theater) Aufführungen, Ausstellungen und Konzerte von japanischen Künstlern, die in Düsseldorf wohnen bzw. aus Japan anreisen, zu sehen sein. Highlights bilden dabei die Stücke „Classroom“ und „Today´s Judgement“ von Norimizu Ameya, Jun Tsutsui und der Gruppe dracom, die in Japan bereits prominente Größen sind. Sehenswert sind auch „Next Family“ des Trios Double Good und „Empty Balloons Society“ des in Düsseldorf lebenden Künstlers miu. Die Nippon Performance Night beginnt mit einem Konzert der Musiker Phew und Stefan Schneider, abschließend findet ein Podiumsgespräch mit dem Theaterkritiker Chikara Fujiwara und weiteren Gästen über aktuelle Entwicklungen in den darstellenden Künsten in Deutschland und Japan statt. Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie hier: https://fft-duesseldorf.de/tag/nippon-performance-night

Interesse an Shodô?

Seit letztem Wintersemester (16/17) gibt es bei uns eine Shodō–AG. Auch dieses Wintersemester (17/18)  führen wir unsere Club-Aktivitäten mit der Unterstützung einer waschechten Kalligraphie-Meisterin, Frau Ayako Murakami, fort, die während der Vorlesungszeit 5-mal für Präsenzunterricht zu uns ans Institut kommt. Zum neuen Semester gibt es wieder einige freie Plätze, deshalb sind wir auf der Suche nach neuen Mitgliedern, die Interesse daran haben, gemeinsam mit uns die schöne japanische Schriftkunst zu lernen und zu üben. Anmeldungen für die AG bitte bis zum 24. September an fujita@phil.hhu.de. Die AG findet wie folgt statt: Zeit: freitags, 10:30 – 12:00 Uhr (davon sind 5 Termine Präsenzunterricht von Frau Murakami: 13.Okt/24.Nov./8.Dez./15.Dez./2.Feb.) Ort: 24.53.U1.81   Mitgliedsbeitrag bzw. Teilnahmegebühren: 40 Euro (das Geld wird in der ersten Präsenzstunde von Frau Murakami eingesammelt)       Neue Mitglieder haben außerdem die Möglichkeit, einen großen Pinsel, einen Tuschereibstein bzw. ein Tuscheschälchen sowie eine Unterlage günstig (insgesamt 30 Euro) bei Frau Murakami zu erwerben. Interessierte melden sich bitte ebenfalls bis zum 24. September bei fujita@phil.hhu.de.

Begrüßung der neuen Master-Studierenden

Am Mittwoch, 11. Oktober, begrüßen wir unsere neuen Master-Studierenden mit einer kleinen Info-Veranstaltung. Treffpunkt ist um 18 Uhr in Raum 24.21.04.61. Danach gehen wir ab ca. 19.30 Uhr gemeinsam ins Scottie’s, um uns in lockerer Atmosphäre etwas besser kennenzulernen. Wir würden uns freuen, wenn sich hierbei auch höhere Master-Semester anschließen würden!