Monate: Juni 2017

Manga-Wettbewerb 2017: Die Preise sind vergeben!

Die besten aus 133 Einreichungen stehen fest: Heute wurden die Preise des Düsseldorfer Manga-Wettbewerbes 2017 bei einer Feier im Ekô-Haus bekannt gegeben. Die Teilnehmer/innen hatten die Aufgabe, während des Japan-Tages am 20. Mai einen vier-Panel-Manga zum Thema „Höher, schneller, weiter“ zu zeichnen. Bewertet wurden von der Jury Zeichenstil, Originalität und Themenbezug. Die Organisation des Wettbewerbs hatten in diesem Jahr erstmals die Fan-Convention Dokomi und Takagi Books in Zusammenarbeit übernommen. Auch unser Institut war dieses Jahr wieder bei der Preisverleihung vertreten: Prof. Michiko Mae überreichte einen Buchpreis an zwei Gewinner/innen. Und unsere Studentin Désirée Richter alias Desi trat in ihrem spektakulären neuen Leucht-Outfit auf, in dem sie die selbst entworfene Figur „Inochi“ verkörpert. Mit zwei auf Japanisch vorgetragenen Anime-Songs begeisterte sie das Publikum. Hier kommen die Namen der Preisträger/innen und Bilder dazu: 🙂 

Seminar zu Medien im Elsass (mit Kostenübernahme)

Das Centre Européen d’Études Japonaises d’Alsace (CEEJA) bietet in Zusammenarbeit mit der Japan Foundation im September ein Seminar unter dem Thema „Digital Media and Communication“ im Elsass an, an dem Master-Studierende und Doktorand/innen teilnehmen können. Für unsere Master-Studierende ist die Teilnahme im Modul „Being Academic“ anrechenbar. Die Kosten für Reise, Übernachtung und Essen werden übernommen. Hier ein Kurztext dazu: We have an honor to announce the Japan Foundation and Centre Européen d’Études Japonaises d’Alsace (CEEJA) are conducting a seminar under the theme of “Digital Media and Communication”. The seminar will take place at Centre Européen d’Études Japonaises d’Alsace (Kientzheim, France) from 25 September to 26 September 2017. We are calling for participants from young researchers in Europe. If you are interested or know someone who might be interested to attend, please visit our website for more details. The deadline for applications is 14 July, 2017. The applicants will be informed of selection results by 2 August, 2017 via e-mail.

Bericht: „Natur und ländlicher Raum im gegenwärtigen Japan“

Walfang, Literatur aus Tohoku, das satoyama-Konzept oder der Fuji in der zeitgenössischen Kunst – so vielfältig waren die Themen, die am 9. und 10.06. im Rahmen eines an unserem Institut organisierten DoktorandInnen-Workshop im Haus der Universität vorgestellt wurden. Forschende unseres Institutes und der Japanologien in Berlin, Zürich und Wien präsentierten ihre Dissertationsprojekte rund um Natur und den ländlichen Raum. Aus unterschiedlichen Perspektiven wurde beleuchtet, woher bestimmte Natur- und Landschaftskonzepte stammen und wie bzw. wofür sie in Politik, Tourismus und Kunst verwendet werden.

Comic-Workshop mit Simon Schwartz

Auch dieses Semester gibt es wieder tolle Angebote für alle Comic-Interessierten an der Philosophischen Fakultät! Auf dem Programm stehen diesmal ein Workshop mit Simon Schwartz und eine Podiumsdiskussion. Der bekannte Comiczeichner Simon Schwartz bietet am Montag, 10. Juli, und Dienstag, 11. Juli, einen Workshop unter folgendem Titel an: „Erzählen in Bildern. Konstruktion und Dekonstruktion im Comic.“ Der Workshop läuft jeweils von 10 bis 18 Uhr im Haus der Universität. Ein besonderes Zeichen-Talent ist für die Teilnahme nicht erforderlich! Interessierte melden sich bei verbindlich bei Susanne Brandt für die Veranstaltung an (susanne.brandt[at]phil.hhu.de). Ausführlichere Informationen zu der Veranstaltung gibt es hier (Pdf-Dokument). Die Podiumsdiskussion unter dem Titel „Womit kann der Comic sich beschäftigen?“ startet am Mittwoch, 12. Juli, um 18.30 Uhr im Haus der Universität. Zu Gast sind Dr. Nina Mahrt, Andreas Platthaus und Simon Schwartz. Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es hier.  

Logo-Wettbewerb des Freundeskreis Modernes Japan e.V.

Kreative Studierende gesucht! Wer Talent im Zeichnen hat oder kreativ ist, ist hier genau richtig: Der Freundeskreis Modernes Japan e.V. sucht nach einem Vereinslogo. Die Entwürfe (DIN A4) können per Hand gezeichnet, am Rechner erstellt, farbig oder schwarz-weiß gestaltet sein. Das Gewinner-Logo wird zukünftig für den Verein verwendet. Im Logo sollte gut lesbar der Vereinsname „Freundeskreis Modernes Japan e.V.“ integriert sein. Der/die Gewinner_in und das Logo werden im Rahmen des Berufsinfotages bekannt gegeben und auf dem Institutsblog vorgestellt. Als Gewinn winkt zudem ein Buchpreis und eine 3-Jahre Mitgliedschaft im Freundeskreis. Einsendeschluss ist der  9. Juli an fkmoja[at]phil.hhu.de. Viel Erfolg! Rechtliche Regelungen: Der Wettbewerbsbeitrag muss selbst, ohne fremde Hilfe und frei von Rechten Dritter erstellt werden. Außerdem werden die Nutzungs- und Verwertungsrechte am Logo an den Verein abgetreten. Eine Vergütung für das Nutzungsrecht erfolgt nicht.

Heine-Slam mit Beteiligung aus unserem Fach!

Am kommenden Montag, 12. Juni 2017, startet um 19 Uhr im Haus der Universität der Vorentscheid der Philosophischen Fakultät für den Heine-Slam 2017 – und Modernes Japan ist auch dabei! Jason Philipp Blaslov wird mit seinem Vortrag „Der humoristische Effekt von Sex im japanischen Anime“ unser Fach vertreten. Das komplette Programm des sicher sehr unterhaltsamen Abends ist hier zu finden.

9. & 10. Juni: Workshop „Natur und ländlicher Raum im gegenwärtigen Japan“

Am 9. und 10. Juni findet im Haus der Universität (3. OG, Raum 4a/b) ein DoktorandInnenworkshop zum Thema „Natur und ländlicher Raum im gegenwärtigen Japan“ statt. Promotionsstudierende unseres Instituts und von Japanologien aus Berlin, Zürich und Wien werden ihre Forschungsprojekte vorstellen und diskutieren. Das Programm finden Sie hier. Interessierte Institutsangehörige und Studierende sind herzlich eingeladen am Workshop teilzunehmen.

Studiengangsevaluation Master

Am Donnerstag, 8. Juni 2017, startet eine Online-Evaluation unseres Master-Studiengangs. Wir bitten alle MA-Studierenden darum, sich an der Befragung zu beteiligen. Die Ergebnisse geben uns Auskunft darüber, was wir an unserem MA-Studiengang noch verbessern können. Beachten Sie also bitte die entsprechende Mail in Ihrem Posteingang!