Monate: Oktober 2016

Günstige Tickets für das Theaterstück „Time’s a Journey through a Room“

Für MoJa-Studenten gibt es vergünstigte Theaterkarten für das Stück „Time’s a Journey through a Room“ am Freitag, den 28.10. um 20:00. Eine Karte kostet nur 6 Euro. Interessierte müssen sich bis nächsten Donnerstag, 27.10.16, bei Frau Menzler (hannah.menzler@online.de) melden. Die Karten können an der Abendkasse ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden. Das Stück ist in Japanisch mit deutscher Übertitelung. Im Anschluss danach findet auch ein Publikumsgespräch mit Toshiki Okada statt, zu dem die Studierende herzlich eingeladen sind. Eine Übersetzerin ist auch anwesend. Der Regisseur Okada Toshiki thematisiert in seinem neuen Stück die komplexe Widersprüchlichkeit der japanischen Gesellschaft nach Fukushima.  Standen direkt nach der Katastrophe neben Schock und Trauer vor allem die Hoffnung auf einen breiten gesellschaftlichen und politischen Wandel im Vordergrund, so ist von dieser Aufbruchsstimmung heute nicht viel geblieben. Sie wird überschattet von der Enttäuschung über Stagnation und ausbleibenden Fortschritt sowie dem Gefühl der latenten Bedrohung. Okada widmet sich in diesem ambivalenten Zustand unserer Gegenwart und erschafft gemeinsam mit dem bildenden Künstler Tsuyoshi Hisakado eine vielschichtige Sound-  und Bühnenlandschaft. Körper und Sprache verbinden sich zu einer faszinierenden Welt. Das …

Fotowettbewerb „Studieren in Japan“

Für alle, die gerne kreativ sein möchten, gibt es eine tolle Gelegenheit: Das Institut für Modernes Japan veranstaltet einen Fotowettbewerb! Für die neue Homepage wird zum Japan-Schwerpunkt der HHU ein Foto zum Thema „Studieren in Japan“ gesucht. Hierbei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt: das Foto muss nicht unbedingt ein Klassenzimmer zeigen, sondern auch andere Motive, die Sie mit „Studieren in Japan“ verbinden, können Sie gerne einsenden! Dem Gewinner winkt das Buch „Japan. Ein Länderporträt“ von Prof. Dr. Christian Tagsold (Christoph Links Verlag, 2013) sowie die Veröffentlichung des Fotos auf der neuen Homepage und eine Einladung zur Einweihungsfeier ebendieser. Bitte senden Sie Ihre Fotos bis zum 31.10.2016 an Anna-Lena von Garnier (garnier@phil.hhu.de). Viel Erfolg!

Gender-Workshop 2016

Auch in diesem Jahr findet der Gender-Workshop „Geschlechterforschung zu Japan“ statt, wie immer vorgelagert zur VSJF-Jahrestagung, dieses Mal vom 17.-18.11.2016 in Duisburg. Das Programm finden Sie hier: Donnerstag, 17.11.2016 15:00-15:30 Uhr Begrüßung (Ilse Lenz, Michiko Mae, Julia Siep, Katharina Hülsmann) 15:30-16:15 Uhr Gendered Transnational Mobility and Space – Analyzing Education and Career Mobility of Japanese Corporate Elites (Jaok Kwon, Universität Heidelberg) 16:15-16:45 Uhr Kaffeepause 16:45-17:30 Uhr The Women Drivers: Gender and Mobility in Kirino Natsuo’s Novels (Mina Qiao, Universität München) 17:30-18:00 Uhr  Diskussion zum Thema   Freitag, 18.11.2016 9:00-9:45 Uhr Lebensraum Share House – eine Wohngemeinschaft als „sicherer Hafen“ (Jasmin Böhm, Universität Trier) 9:45-10:30 Uhr Liebes(t)räume – Die Aushandlung von Geschlechterrollen in Paarbeziehungen in Japan (Nora Kottmann, Universität Düsseldorf) 10:30-11:00 Uhr Kaffeepause 11:00-11:45 Uhr Gender und Körperlichkeit – Essstörungen in den Werken Kanehara Hitomis (Anna-Lena von Garnier, Universität Düsseldorf) 11:45-12:30 Uhr Abschlussdiskussion Kontakt: Dr. Julia Siep Institut für Modernes Japan Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf siep@phil.hhu.de, 0211-81.14709  

Neue Lehrveranstaltungen für das laufende Semester

Es können für das Wintersemester 2016/2017 kurzfristig noch einige zusätzliche Lehrveranstaltungen angeboten werden. Im Bachelor Themenmodulbereich sind nun auch verfügbar: Fandom und Japan (Dienstags 10:30 – 12:00 Uhr, KTM), Hülsmann Religiosität in der japanischen Diaspora (Mittwochs 16:30 – 18:00 Uhr, KTM u. STM) Scherer Zudem gibt es ein Projekt- und Examenskolloquium von Elisabeth Scherer (Montag, 12:30 – 14:00 Uhr) Die Veranstaltungen können ab sofort über das HIS-LSF belegt werden.  

4. Nippon Performance Night

Wir haben wieder eine tolle Ankündigung! Von Mittwoch 26.10. bis Samstag 29.10. findet im FFT zum vierten Mal die Nippon Performance Night mit verschiedenen Veranstaltungen statt. Ein Highlight ist das Theaterstück „Time’s Journey Through a Room“ von Okada Toshiki. Daneben lädt ein interaktiver Spaziergang durch Düsseldorf dazu ein, die Stadt aus einer anderen Perspetkive zu erkunden. Außerdem wird es verschiedene Tanzperformances, wie z.B. von Matsune Michikazu, sowie Konzerte geben. Das FFT bietet für größere Gruppen vergünstigte Tickets zum Preis von 6 Euro an. Gruppenreservierungen können direkt mit Frau Grawinkel (0211/ 87 67 87-13, grawinkel@fft-duesseldorf.de) besprochen werden.

Lehrstuhlvertretung duch Dr. Elisabeth Scherer

Für die Dauer des Wintersemesters 2016/17 übernimmt Dr. Elisabeth Scherer die Lehrstuhlvertretung für den Lehrstuhl I (Prof. Michiko Mae). Frau Scherer wird neben ihren Seminaren auch ein Projekt- und Examenskolloquium anbieten (Montag 12.30 – 14.00 / Raum 23.03.01.41). Dieses Kolloquium eignet sich insbesondere für Bachelor-Studierende, die ihre Arbeit zeitnah schreiben wollen und Interesse an kulturwissenschaftlichen Fragestellungen haben! Bei Fragen können Sie sich gerne direkt an Frau Scherer wenden (scherer@phil.hhu.de).

Tipp: VSJF-Jahrestagung in Duisburg

Für alle, die gerne die Atmosphäre auf einer japanologischen Tagung kennenlernen möchten, und ganz besonders für unsere Master-Studierenden – die Tagungsbesuche im Being-Academic-Modul anrechnen lassen können – gibt es im November eine tolle Gelegenheit: Die Jahrestagung der Vereinigung für Sozialwissenschaftliche Japanforschung (VSJF) findet vom 17. bis 20. November in Duisburg statt! Das Programm steht diesmal unter dem Thema „Mobility and the City of the Future“, in den Fachgruppen werden aber auch viele andere Themenbereiche diskutiert. Am 17./18. November besteht die Möglichkeit, den Gender-Workshop zu besuchen, den unser Institut organisiert. Für Studierende kostet die Teilnahme an dem gesamten Programm 40 Euro (inkl. Essen), die Anmeldung ist online hier möglich. Wer am Gender-Workshop teilnehmen möchte, zahlt 10 Euro für die Kaffeepausen.