Monate: Dezember 2015

Benshi Perfomance Night – die Stimme des japanischen Stummfilms

Am Montag, den 1. Februar, wird es eine tolle Gelegenheit geben, in die Welt des japanischen Stummfilms einzutauchen. Im Haus der Universität veranstaltet das Institut für Modernes Japan eine Benshi Performance Night, bei der der berühmte benshi (Stummfilm-Erzähler) Kataoka Ichirō drei Filme vorführt und dem Publikum die japanische Kunst des Stummfilm-Erzählens darbieten wird. Beginn ist 18:30 Uhr, es werden drei Filme aus verschiedenen Genres aus den 1920er Jahren gezeigt. Die Aufgabe eines benshis ist es nicht nur, die in die Stummfilme integrierten Texte vorzulesen, sondern auch die verschiedenen Filmfiguren mithilfe von unterschiedlichen Stimmen zum Leben zu erwecken, sowie interessante Erläuterungen zum Filmgeschehen zu geben. Die Kunst der benshis war so beliebt, dass es oft eher die Ankündigung eines bestimmten benshis war, der die Zuschauer ins Publikum lockte, nicht etwa die Schauspieler, die in den Filmen zu sehen waren. Alle Filme werden mit Untertiteln gezeigt und der Eintritt ist frei! Veranstaltungsort: Haus der Universität, Schadowplatz 14 Beginn: 18:30 Uhr

„Hallo Japan“-Programm 2016

Die Deutsch-Japanische Jugendgesellschaft e.V. veranstaltet im kommenden Jahr erneut das Austauschprogramm „Hallo Japan“ mit dem „10. Deutsch-Japanischen Youth Summit“ vom 26. August bis 4. September 2016. In dieser Zeit werden die Teilnehmenden aus Deutschland zuerst zwei Nächte in Nasu/Tochigi bei einer japanischen Gastfamilie verbringen und anschließend gemeinsam mit jungen Japanerinnen und Japanern unterschiedliche Teile und Aspekte Tokyos kennenlernen. Die Exkursionen und Diskussionen zu den Bereichen Umwelt, Bildung, Politik, Kultur und Gesellschaft stehen in diesem Jahr unter der Fragestellung „Deutschland und Japan in einer globalisierten Welt – Wie gehen wir mit den neuen Herausforderungen um?“ An diesem Programm nehmen seit 2005, abwechselnd in Deutschland und Japan, je zwanzig junge Menschen aus beiden Ländern im Alter von 18 bis 30 Jahren teil. Interessenten aus Deutschland können sich ab sofort bis zum 13. März 2016 bewerben. Auch Bewerbungen von Japanisch-Anfänger/innen sind willkommen. Nähere Informationen über die Arbeitsgruppen, die Kosten und zur Bewerbung sind über folgenden Link zu finden: http://djjg.org/hallo-japan-2016/das-programm/ Die Deutsch-Japanische Jugendgesellschaft e.V. organisiert dieses Programm mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Live Stream: Jutta Teuwsen mit „Japaner. Alle pervers?“ im Internetfernsehen

Am 05.12.2015 findet die Deutsche Meisterschaft im Science Slam in Dortmund statt. Die Veranstaltung wird per Internet live übertragen: http://www.wdr5.de/unterhaltung/scienceslam/Dortmund120.html Jutta Teuwsen wird mit ihrem Sieger-Vortrag aus dem Heine-Slam antreten und hoffentlich den Pokal nach Dortmund/Düsseldorf bringen.  

Radiobeitrag: Jutta Teuwsen als Bahnverkehrsexpertin bei DRadio Wissen

Am Samstagmorgen (05.12.2015) wird ab ca. 10h05 ein Radiointerview mit Jutta Teuwsen ausgestrahlt. Es geht um ihre Teilnahme am Finale der Deutschen Meisterschaft im Science Slam am selben Abend, um Vorurteile von Deutschen gegenüber Japanern, auch umgekehrt, und was man dagegen tun kann. Zudem wird sie als Expertin für Bahnfernverkehr herangezogen: Warum fahren die Züge in Japan pünktlich und hier nicht? Hier findet sich der Livestream: http://dradiowissen.de/    

Eine tolle Abwechslung: Face-to-Face-Tandem mit Studierenden der Nanzan-Universität

Im März diesen Jahres fand an unserem Institut zum 7. Mal der gemeinsame Tandemkurs mit Studenten der Nanzan-Universität statt. Während des vierwöchigen Aufenthalts der 25 Germanistikstudenten unserer Partneruniversität in Nagoya trafen wir uns an vier Terminen zum gemeinsamen Sprachtandem. Abwechselnd auf Japanisch und Deutsch wurde über verschiedene Themen gesprochen wie Alltag in Schule und Uni, Feste und Feiertage oder Dialekte. Auch außerhalb des Tandems ergaben sich viele Gelegenheiten zum Austausch, etwa beim gemeinsamen Mittagessen in der Mensa, dem Kennenlerntreffen im Miss Moneypenny oder dem Abschlusstreffen im Canoo. Außerdem organisierten unsere Studenten in diesem Jahr zum ersten Mal Ausflüge in kleinen Gruppen. Es ging unter anderem nach Köln, Essen und Bonn. Wie es den Teilnehmern gefallen hat, erzählen Sie Euch hier selbst: Es war eine tolle Abwechslung zu den täglichen Sprachkursen. Das nächste Mal würde ich auch gerne wieder teilnehmen. (Nora, 5. Semester) ドイツ語があまり話せなくて心配でしたが、たくさんの助け(たすけ)をかりて、楽しむことができました。          (麻由(まゆ)、南山(なんざん)1年)                                                        (助けをかりる= Hilfe bekommen) Gut strukturiert und abwechslungsreich. Mir haben die gemischte Gruppe und die Themenvorgaben gefallen. Dadurch gab es eine gute Stimmung. (Patricia, 1. Semester) いっぱい友達(ともだち)ができて楽しいです!ぜひ参加(さんか)してみてください!   (うい、2年)                          …