Monate: Mai 2015

Das Deutsch-Japanische Bürgerforum / Vortrag

Wie wir bereits angekündigt hatten, findet am Mittwoch, 3. Juni 2015, um 18 Uhr im Haus der Universität (Raum 4a/b) ein Votrag des japanischen Generalkonsuls Kaoru Shimazaki zu folgendem Thema statt: „Was ich von dem Deutsch-Japanischen Bürgerforum erhoffe – aus der Perspektive eines Diplomaten“. Prof. Michiko Mae, die Initiatorin des Deutsch-Japanischen Bürgerforums, möchte noch einmal auf die besondere Relevanz dieses Forums hinweisen. Den Studierenden des Instituts für Modernes Japans kommt dabei eine besondere Rolle zu. Hier eine Erklärung dazu:

Spannender Gastvortrag

Einen interessanten Gastvortrag von Dr. Francesco Campagnola von der Universität Ghent gibt es am Dienstag, 9. Juni, um 18 Uhr in Raum 23.03.01.70. Thema des Vortrages ist die Erforschung der Epoche der Renaissance in Japan. Unter dem Titel „Crisis and Renaissance in Postwar Japan“ beschäftigt sich Campagnola damit, wie während und nach dem zweiten Weltkrieg in Japan die historische Forschung zur Rennaisance von der Krisenhaftigkeit der damaligen Situation geprägt war. Er zeigt so auf, wie in den Werken von Historikern die Beziehung von Krise und Wiedergeburt anhand der Epoche der Renaissance reflektiert wurde. Die Renaissance wird somit zu einer Metapher für den Wunsch nach Veränderung.

Japan-Pop ohne Grenzen: Bericht

Um Grenzen und deren Überschreitung ging es bei unserem Symposium „Japan-Pop ohne Grenzen“ am Freitag, 22. Mai 2015, im Haus der Universität Düsseldorf. Passend zum Thema waren auch viele Interessierte aus anderen Städten angereist, unter anderem eine größere Gruppe Studierender der Universität Trier. Das Publikum war im Durschnitt sehr jung, zugleich aber sehr erfahren im Bereich der japanischen Populärkultur, wie die fruchtbaren Diskussionen zwischen den Vorträgen zeigten. Bereichert wurde die Veranstaltung durch die Mischung wissenschaftlicher Vorträge mit Beiträgen aus der Praxis zu Cosplay und Manga. Das Symposium wurde so zu einem sehr erfolgreichen Beitrag zum Jubiläumsjahr „50 Jahre HHU“.

Anfang Juni: Volles Programm in Frankfurt!

Anfang Juni ist in Frankfurt so einiges geboten – vor allem an Film Interessierte kommen auf ihre Kosten! Die Veranstaltung „Schrift & Film und Film & Schrift“ widmet sich unter anderem dem großen japanischen Regisseur Ozu Yasujirô. Am 1. Juni 2015 gibt es verschiedene Vorträge zum Kino an der Uni Frankfurt, Campus Westend. Abends wird Ozus Film Sanma no aji (An Autumn Afternoon) im Pupille-Kino gezeigt. Am 2. Juni wird die Veranstaltung fortgesetzt mit Performance und Workshop im Klingspor-Museum in Offenbach. Das gesamte Programm ist hier zu finden. Vom 2. bis 7. Juni bietet in Frankfurt das japanische Filmfestival „Nippon Connection“ wieder einen umfangreichen Einblick in das japanische Gegenwartskino. Rund 100 neue Produktionen aus allen Genres werden zu sehen sein, u.a. neue Filme von Miike Takashi und SABU sowie Psycho-Pass: The Movie. Darüber hinaus gibt es ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, japanisches Essen und der berühmte Schauspieler Asano Tadanobu ist zu Gast. Das Programm gibt es hier. Zeitgleich mit Nippon Connection findet Freitag und Samstag, 5. und 6. Juni 2015, auch die Kinema Club Konferenz an der …

Übungen zum Leseverständnis

  Liebe Studierende, wir möchten Sie hiermit auf eine gute Möglichkeit hinweisen Ihr japanisches Leseverständnis weiter zu verbessern: Im Laufe der Zeit hat sich auf unserem Blog eine große Anzahl an kurzen japanischen Texten angesammelt, die von Studierenden und (ehemaligen) Dozierenden unseres Instituts verfasst worden sind. Leider sind die meisten davon, da sie auch eher auf den hinteren Seiten des Blogs zu finden sind, nur wenigen Leuten bekannt.

Chancen Ostasien – Karrieremesse

Chancen Ostasien – die Informations- und Karriemesse für Studierende ostasienwissenschaftlicher Fächer Am Freitag, 05. Juni 2015 findet am Landesspracheninstitut der Ruhr-Universität Bochum die deutschlandweit einzige Informations- und Karrieremesse speziell für Studierende der Ostasienwissenschaften namens Chancen Ostasien statt. Die Chancen Ostasien hat das Ziel, Studierende ostasienwissenschaftlicher Fächer bei der individuellen Karriereplanung zu unterstützen:

Vortrag des japanischen Generalkonsuls

Unser Institut empfängt bald einen besonderen Gast: Der japanische Generalkonsul Kaoru Shimazaki hält am Mittwoch, 3. Juni 2015, um 18 Uhr einen Vortrag im Haus der Universität, Schadowplatz 14 (3. Stock, Raum 4 a/b). Titel des Vortrags ist: „Was ich von dem deutsch-japanischen Bürgerforum erhoffe – aus der Perspektive eines Diplomaten“ Da die Plätze in dem Raum begrenzt sind, bitten wir um eine formlose Anmeldung per Email: platz[at]phil.hhu.de oder per Telefon:  0211-8114349 (vormittags zwischen 8 – 12 Uhr). Bei diesem Bürgerforum handelt es sich um ein geplantes Gesprächsforum, in dem sich Studierende und Dozierende des Instituts für Modernes Japan unter Beteiligung von Bürger/innen mit den deutsch-japanischen Beziehungen in der Region beschäftigen sollen. Es geht darum, wie eine vertiefte Zusammenarbeit erreicht werden kann. Prof. Michiko Mae hat dieses Forum bei der “Parlametarischen Begegnung mit Japan” am 25. Februar 2015 im Landtag NRW angeregt. Weitere Informationen dazu gibt es in dem Bericht zu dieser Veranstaltung.