Monate: Oktober 2011

KUBUS-Praxisforum: Einstieg noch möglich

Bei der Suche nach einem zukünftigen Arbeitsplatz stellt sich häufig die Frage, welches Berufsfeld überhaupt angestrebt wird bzw. angestrebt werden soll, welche Jobs und Qualifikationen man sich zutraut, welche Fähigkeiten man mitbringt und wie diese von außen wahrgenommen werden können. Frau Dr. Siep, Frau Spoden und ich übernehmen dieses WS die Vertretung als Moderatorinnen des Praxisforums Modernes Japan für Frau Dr. Hein. Wer also noch das Praxisforum besuchen muss, um das KUBUS-Modul abzuschließen, hat dieses Semester noch die Gelegenheit dies zu tun. In der Veranstaltung „Praxisforum“ stehen  die Teilnehmer/innen als Personen im Mittelpunkt.  Ausführlich werden wir die beruflichen Orientierungen und Chancen der Seminarteilnehmer/innen zum Thema machen und möglichst jeder und jedem eine intensive und individuelle Beratung ermöglichen. Sie sollen in den Stand versetzt werden, am Ende des Seminars Ihre beruflichen Möglichkeiten realistisch einzuschätzen und dann konkret die nächsten Schritte anzugehen. Im SS 2011 wird es kein Praxisforum des Fachs Modernes Japan geben. Auch für das WS 2011/12 können wir kein fachspezifisches Praxisforum garantieren. Es können aber die Praxisforen des Ergänzungsfachs besucht werden. Der Einstieg in …

Teilnahme noch möglich: „Tomonetto: Inhalte zu Berufsfeldern für Japanologen und japanwissenschaftlicher Forschung erstellen“

Dieses Semester bieten wir ein Projektseminar an, in dem Inhalte für das soziale Netzwerk Tomonetto erstellt werden. In der ersten Phase beschäftigen wir uns mit Grundlagen des eLearnings, die für soziale Netzwerke relevant sind. In Kleingruppen wählen Sie dann Ihren Projektgegenstand. Sie können entweder zum Themenbereich Berufsfelder für Japanologen oder Forschungsfelder der sozial- oder kulturwissenschaftlichen Japanforschung arbeiten. Zusammen erstellen Sie einen Gruppen-Arbeitsplan und beginnen sodann mit der Recherche- und Interview-Phase. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, für Ihr Thema interessante Personen zu einem Vortrag am Institut einzuladen, welchen Sie selbst organisieren, bewerben und moderieren. In der letzten Projektphase werden Sie die gesammelten Informationen didaktisch aufbereiten und in interessanten Beiträgen Ihr erworbenes Wissen mit den Nutzern des Tomonettos teilen. Voraussetzung für die Teilnahme am Projektseminar ist, dass Sie für den Bachelor- oder Masterstudiengang Modernes Japan eingeschrieben sind. Voraussetzung für den Erwerb des BNs sind die aktive und regelmäßige Teilnahem am Seminar und Gruppengesprächen mit der Dozentin sowie die eigenständige Arbeit an Ihren Projekten in der Gruppe und die Veröffentlichung Ihrer Recherchen und Erfahrungen im Tomonetto. Die …

Chelfitsch – Jetzt auch in Düsseldorf!

Die chelfitsch Company aus Japan, die kürzlich in Essen gastierte, wird am 25. und 26. Oktober um 19.30 Uhr auch in Düsseldorf im Theater Central am Hauptbahnhof auftreten, diesmal mit dem Stück “Hot Pepper, Air Conditioner and the Farewell Speech”. Im Rahmen des Spielzeitauftaktes des Düsseldorfer Schauspielhauses findet das Willkommen!Festival statt. Hier sind 6 Produktionen aus Tokio, Berlin, Santiago, Weimar, Antwerpen und Brüssel eingeladen. Aus Tokio kommt Toshiki Okada mit seiner Gruppe chelfitsch, die mit ihren Stücken erfolgreich um die Welt touren und zum ersten Mal in Düsseldorf gastieren. Toshiki Okada ist einer der wichtigsten Theatermacher Japans. Seine spezifische Kunstform bestimmt mit skurriler Bewegungskomposition das Verhältnis zwischen Körpergestik und Sprache neu, er verhandelt existenzielle Konflikte des Prekariats, insbesondere die der verunsicherten japanischen Jugend. In drei Episoden thematisiert er die rücksichtslose Lebenswirklichkeit der Leiharbeiterschaft. Zwischen Zukunftsängsten und Wertekonflikten entpuppt sie sich als aussichtslose Sackgasse. Das Stück wird in japanischer Sprache mit deutschen Übertiteln gezeigt. Für Studierende kostet der Eintritt nur 7 Euro. Hier gibt es Informationen zum Stück und ein Video.

Verkaufsstart des Magazins „Tomo“

Pünktlich zum Japantag am kommenden Samstag, 15. Oktober, startet der Verkauf des Magazins „Tomo“, in dem Studierende unseres Instituts spannende Artikel rund um die deutsch-japanischen Beziehungen präsentieren. Da geht es zum Beispiel um deutsche Fans japanischer Arcade-Automaten, um deutsche Mangaka und japanische Künstler, die in Düsseldorf eine zweite Heimat gefunden haben. Entstanden ist „Tomo“ im vergangenen Semester in dem Kurs „Deutschland und Japan“, und sein besonderes Aussehen verdankt das Magazin einer Kooperation mit dem Fachbereich Design der FH Düsseldorf. Der Design-Kurs von Prof. Wilfried Korfmacher hat sich vergangenes Semester ebenfalls dem Thema Deutschland und Japan verschrieben und hat unser Institut bei vielfältigen Projekten unterstützt, zum Beispiel auch bei der Fotoausstellung Camera Japonica oder bei dem Design für das Hilfsprojekt „Heart on Coin„. Den Look von „Tomo“ haben die Studierenden Tobias Textor und Andreas Steinbrecher entworfen. „Tomo“ geben wir gegen 4 Euro Spende ab, die komplett an das Hilfsprojekt „Heart on Coin“ gehen. Wer „Tomo“ liest, unterstützt somit den Wiederaufbau von Grundschulen in Nordjapan. Erhältlich ist das deutsch-japanische Freundschaftsmagazin am Samstag, 15. Oktober, am Info-Stand des …

Hilfe bei Abschluss- und Hausarbeiten

Sie schreiben bald Ihre Bachelorarbeit und wissen nicht, wie Sie es am besten anpacken sollen? Die Haus- oder Projektarbeit bereitet Ihnen Sorgen? Oder Sie sind bereits mit einer wissenschaftlichen Arbeit in der Endphase und brauchen Hilfe bei der Überarbeitung? Die Schreibwerkstatt, die dieses Semester von Elisabeth Scherer im Wahlpflichtbereich angeboten wird, soll Ihnen helfen, Ihr Projekt erfolgreich anzupacken und zu Ende zu bringen. Wir beschäftigen uns in allgemeinen Sitzungen unter anderem mit Themenfindung, Strukturierung, Literaturrecherche und gutem Stil. Außerdem werden wir uns in einigen Sitzungen viel Zeit nehmen, um an Ihren konkreten Beispielen zu arbeiten und individuelle Lösungen für Sie zu finden. Bei regelmäßiger Teilnahme können Sie Credits für den Wahlpflichtbereich erwerben, Sie können aber auch einfach spontan vorbeikommen, wenn gerade ein akutes Problem auftaucht. Treffpunkt: immer donnerstags (ab 13. Oktober) 14:30 bis 16:00 Uhr Raum 23.21.U1.93