Monate: Juli 2009

Klausurvorbereitung: Aufsätze schreiben mit Lang-8

Nachdem wir Euch letzte Woche smart.fm vorgestellt haben und Ihr nun Meister Eurer Vokabeln seid, geht es nun an das Texteschreiben. Sicherlich wurden wir mit den vielen Aufsätzen während des Semesters schon gut konditioniert, auch wenn es dem einen oder anderen womöglich auch zu viel war. Tatsache jedoch ist, dass Übung den Meister macht und wir uns auch in der vorlesungsfreien Zeit jemanden wünschen, der unsere Aufsätze korrigiert.

MORGEN: Arbeitskreis Japanische Populärkultur

Morgen, am Mittwoch, dem 29. Juli präsentieren die Studierenden aus dem Arbeitskreis Japanische Populärkultur die Ergebnisse der Arbeit aus diesem Semester –  wie verarbeiten Filme, terebi dorama, Manga und Anime gegenwärtige Trends der japanischen Gesellschaft? Dabei geht es besonders um die Darstellung genderbezogener, kultureller und sozialer Differenzen. Von 10-12.30 und 13.30-15.45 Uhr werden Ausschnitte aus aktuellen Werken der japanischen Pop-Kultur gezeigt, erläutert und diskutiert. Treffpunkt ist Raum 02.22 (AVZ), Gebäude 23.02, Universität Düsseldorf, Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf.

Die Bewerbungsmappe, bitteschön…

Aus dem Studierenden Service Center folgender interessanter Hinweis für alle, die sich gerade mit der Weiterbewerbung bei Firmen oder Stellenanzeigen beschäftigen – und natürlich auch ein Anreiz, das Angebot zum Anlass zu nehmen! Bewerbungsmappencheck – kostenlos und ohne Anmeldung Am Dienstag, den 25. August 2009 zwischen 12.00 und 15.00 Uhr im Studierenden Service Center (SSC, Geb. 16.11 Erdgeschoss) Sie sind nicht sicher, ob Ihre Bewerbungsmappe so in Ordnung ist? Hierzu bieten wir Ihnen eine Kurzberatung zur Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen an. Ob für ein Praktikum, einen Nebenjob oder den Berufseinstieg – Sie erhalten eine professionelle Rückmeldung und Verbesserungstipps für eine erfolgreiche Bewerbung. Sie haben noch gar keine Idee, wie Sie Ihre Bewerbung erstellen sollen? Hierfür halten wir außerdem für Sie kostenlose Infoblätter mit Bewerbungstipps zum Mitnehmen bereit. Einige Bewerbungsratgeber gibt es auch zur Ansicht vor Ort. Alle Studierenden, Absolventen und Doktoranden der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im SSC.

Videokonferenz mit der Kansai-Universität

Der Sprachbeitrag dieser Woche knüpft sich an einen konkreten Plan des Instituts für das nächste Semester: Das eTandem-Programm mit japanischen Universitäten ausbauen- und das soll für alle Studiengänge gelten! Gerade im fortgeschrittenen Bachelor-, Master- oder Magisterstudium wird auch das Präsentieren der eigenen Abschlussarbeiten oder Forschungsvorhaben auf Japanisch immer wichtiger. Um das praktisch zu üben, konnten wir mit der Kansai-Universität (Prof. Sugitani) eine erste Testveranstaltung im Kolloquiumsstil abhalten – hoffentlich folgen diesem eKolloquium noch viele weitere! Ein besonderes Dankeschön geht an alle Studierenden, die geholfen haben, diesen Kurs zu realisieren, besonders die beiden Vortragenden Cigdem Gedik und Alexander Dietz. やく2週間前に南山大学とのビデオ会議 (かいぎ)(6月23日)の記事 (きじ)を書きましたが、その同じ週(6月24日)に関西大学のEU日本学の学生さんともビデオ会議 (かいぎ)をしました。南山大学とのビデオ会議では、グループごとに自分達の文化についてそれぞれ外国語で発表 (はっぴょう)やディスカッションを行いました。関西大学とのビデオ会議ではコロキウムのような形でしました。

Programm der Abschlusstagung Japan-Pop-Kultur in Deutschland

Diesen Samstag ist es soweit, auf der Abschlusstagung der Seminare von Frau Schmitz und Herrn Dr. Tagsold werden die Studenten ihre Forschungsergebnisse zum Thema ‚Japanische Populärkultur in Deutschland‘ vorstellen. Der Tag beginnt um 9 Uhr mit einer Begrüßung durch die Moderationsgruppe, die durch das Programm führen und einen reibungslosen Ablauf garantieren wird. Durch die verschiedenen Schwerpunkte der beiden Seminare wird eine spannende Mischung aus Medienuntersuchungen und Feldforschung die verschiedensten Aspekte der japanischen Populärkultur und ihrer Präsenz in Deutschland beleuchten. So wird eine Gruppe aus Frau Schmitz Seminar „Die japanische Populärkultur in Deutschland“ das Thema „Der Japantag Düsseldorf in den Medien“ präsentieren. Dabei stellte sich den Studenten die Frage, mit welcher Grundhaltung die Medien an dieses Ereignis herantritt, als auch welche Besonderheiten sich in der Berichterstattung feststellen lassen. Die im Kurs besprochenen Themen, wie Orientalisierung oder Japaneseness unterstützten auch diese Gruppe dabei, sich den Medien kritisch zu nähern, mit dem Gedanken, wie Japan und seine Populärkultur in den lokalen Medien repräsentiert werden. Aus Herrn Dr. Tagsolds Kurs „Die Empirie japanischer Populärkultur in Deutschland“ wird eine Gruppe …

smart.fm – Ein Vokabeltrainer mit Köpfchen

Das Semester nähert sich langsam dem Ende und schon bald steht die Abschlussprüfung des Sprachkurses vor der Tür. Bevor man sich in die verdiente vorlesungsfreie Zeit flüchtet, um sich zu erholen und vieleicht auch um in Urlaub zu fahren, heißt es also noch einmal zum Endspurt anzusetzen und in die Vollen zu gehen. Da kommt es nicht selten vor, dass nach stundenlangem Lernen vor den Büchern die Motivation sinkt und man sich nach etwas Abwechslung sehnt. Mit einer kleinen Beitragsreihe möchten wir im Folgenden Abhilfe schaffen. In den kommenden Tagen stellen wir Euch nützliche Tools im Internet vor, mit denen Ihr – fern von Büchern – Euch spielerisch auf die Klausur vorbereiten könnt.

Der Arbeitskreis Japanische Populärkultur präsentiert: Japan-Pop-Revolution

Im Arbeitskreis Japanische Populärkultur wurden dieses Semester aktuelle Filme, terebi dorama, Manga und Anime daraufhin untersucht, wie sie gegenwärtige Trends der japanischen Gesellschaft aufgreifen und evtl. sogar weiterentwickeln. Im Mittelpunkt der Untersuchung stand dabei die Darstellung genderbezogener, kultureller und sozialer Differenzen. Am Mittwoch, 29. Juli, präsentieren die Studierenden nun die Ergebnisse Ihrer Arbeit. Von 10-12.30 und 13.30-15.45 Uhr werden Ausschnitte aus aktuellen Werken der japanischen Pop-Kultur gezeigt, erläutert und diskutiert. Treffpunkt ist Raum 02.22 (AVZ), Gebäude 23.02, Universität Düsseldorf, Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf. Das Programm: