Monate: Juni 2009

Rekord beim Sport Dies 2009 – Team Modernes Japan schießt hoch hinaus!

Es wurde gekickt, geschmettert, gelaufen und viel gelacht. Das sind die Schlagwörter eines erfolgreichen Sport Dies 2009. Bei sommerlichen Temperaturen und einer strahlenden Sonne fanden sich insgesamt 32 Teams zusammen, um sich in den beiden Sportarten Fußball und Volleyball zu messen. Das rege Interesse der Studenten des Ostasien-Instituts führte dazu, dass dieses Jahr zwei Teams entstanden: Team „Nin-Nin“: Ho-Gong Cheung, Philipp Fuchs, Frau Fujita, Amelie Hachenberg, Herr Horie, Maria Hüttl, Anna Horschman, Jakob Jochmann, Masanao Kurihara, Daniel Lachmann, Jun Narasaki, Tomoe Nishibane, Nha Nguyen, David Pham Team „MoJa 09“: Vera Ganter, Anna Heinzig, Karolin Kahl, Fabian Koglian, Matthias Linda, Martin Metzer, Noret Mau, Jörg Michels, Johannes Nuss, Steve Orlamünder, Peter Otto, Lars Rotter

Kochstudio mit Aozora-San – Teil 2

Heute geht unser japanisches Kochstudio mit freundlicher Unterstützung von Chefköchin Aozora-San in die nächste Runde – diesmal steht mit 抹茶 (まっちゃ)ケーキ (Macha-Kuchen) ein köstlicher Nachtisch auf dem Menü, den man sofort zu Hause nachbacken möchte! Viel Spaß und guten Appetit! Ein Dankeschön geht auch an Yuka-San! 今日はあおぞらさんとの2回目 (かいめ)のクッキングです。慶応大学 (けいおうだいがく)からの留学生 (りゅうがくせい)、ゆかさんともいっしょに、抹茶 (まっちゃ)ケーキに挑戦 (ちょうせん)してみました。

Einladung zum 2. Berufsinformationsabend

In der nächsten Woche am Mittwoch, den 1. Juli 2009 um 18 Uhr findet der zweite Berufsinformationsabend statt! In Raum 81 (23.02.02) berichtet diesmal Cäcilia Winkler von „Arbeiten im japanischen Generalkonsulat“. Wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag – wie immer gibt es viel Zeit für Fragen! Cäcilia Winkler studierte bis zum Wintersemester 2006/07 Modernes Japan an der HHU, arbeitete zunächst bei einer japanischen Sprachschule, bis sie im März 2008 in der Koordinierungsabteilung des japanischen Generalkonsulats in Düsseldorf zu arbeiten begann. Mittlerweile ist sie im Kultur- und Informationsbüro des Konsulats und organisiert unter anderem Events wie den Japan Tag.

MORGEN: Vortrag „Modernization and the Invention of Tradition in Sumo“

Morgen können im Geiste schon die Mawashi angelegt werden, denn in der Reihe unserer Vorträge begeben wir uns in den RING, in den Sumo-Ring um genau zu sein: Professor Dr. Lee Thompson (Waseda Universität Tôkyô) wird in seinem Vortrag „Modernization and the Invention of Tradition in Sumo“ die spannende Entwicklung und Neu-Erfindung des Sumo-Sports ab der Meiji-Zeit beleuchten – nicht nur ein Muss für rein sportlich interessierte Studierende, sondern auch soziologische Forschung at its Best! Wir freuen uns auf einen Vortrag zu einem faszinierenden Thema am Montag, den 22. Juni um 18 Uhr (c.t.) in Raum 23.02.02.81! Weitere Details in der Vortragsankündigung des Instituts.

Erfahrungsbericht von der 文教大学

Diese Woche geht es an die Bunkyô-Universität – Daniel Gollub war bis vor kurzem dort und berichtet mit einigen Fotos vom Leben als exotischer Austauschstudent – und es gibt sogar einen kleinen Teil mit heiteren Tipps für Bunkyô-Interessierte auf Japanisch! Viel Spaß beim Lesen und ein Dankeschön an Daniel! Du wolltest schon immer mal in einer großen Wohnung zu kleinem Preis leben? Du wolltest schon immer mal aus raus Deutschland? Du wolltest schon immer mal Linksverkehr erleben? Du wolltest schon immer mal in einer heißen Quelle entspannen? Du wolltest schon immer mal mit jeder Menge Koreanern und Chinesen einen drauf machen? Du wolltest schon immer mal um 3 Uhr Nachts im Supermarkt um die Ecke Batterien, Zahnpaste, Bier und 3 DVDs kaufen? Du wolltest schon immer mal in einer Gesellschaft voller widersprüchlichen und sinnfreien Regeln leben? Du wolltest schon immer mal als VIP behandelt werden? Kurz: Du wolltest schon immer mal nach Japan? Dann solltest du dich schnellstens für einen Austauschplatz an der Bunkyô-Universität in Koshigaya, Saitama, Japan bewerben! Denn es gibt keinen besseren Ort …

VORTRAG: Modernization and the Invention of Tradition in Sumo

Es wird wieder sportlich am Ostasien-Institut – und für den Vortrag zur Modernisierung und ‚Erfindung‘ des Sumo-Sports konnte ein absoluter Experte gewonnen werden: Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag von Professor Dr. Lee Thompson (Waseda Universität Tôkyô) am Montag, den 22. Juni um 18 Uhr (c.t.) in Raum 23.02.02.81! Professor Thompson forscht seit Jahren in Japan als anerkannter Sportsoziologe und hat sich u.a. mit der Neu-Erfindung von Traditionen in verschiedenen japanischen Sportarten beschäftigt – um was es im Vortrag mit dem Titel „Modernization and the Invention of Tradition in Sumo“ selbst gehen wird, erklärt er kurz: Sumo is known as a traditional Japanese sport. People assume that sumo has been performed in the same way for over a thousand years. But upon inspection, we see that sumo has changed, has “modernized.” The most prominent aspect of this process of modernization was the introduction of the championship system, for which the newspapers were primarily responsible. In this presentation I will first briefly trace the introduction of the championship system and other related changes in sumo …

DJAS – die Düsseldorfer Japanstudien stellen sich vor

Auf der Suche nach Literatur fürs Referat? Für die Hausarbeit in den Semesterferien? Oder für die Bachelor-, Master oder Magisterarbeit? Für die Promotion? Zeitschriftenartikel sind oft eine ausgezeichnete Quelle – sie zeigen aktuelle Forschung und natürlich kann man von den Quellen der AutorenInnen profitieren, die oft ausgewiesene Fachleute auf dem Gebiet sind! Aber wo finde ich passende Artikel? Wie hilfreich sind die Artikel wirklich? Lohnt sich das Warten auf eine Fernleihe? Manchmal ist zwar der Titel spannend formuliert, aber inhaltlich nicht so hilfreich… und man hat so nicht nur Zeit, sondern auch die Gebühren für die Fernleihe verloren. Als Wegweiser in die ständig wachsende Welt der (nicht nur) japanologischen Fachzeitschriften hat der Lehrstuhl Modernes Japan das Projekt DJAS (Düsseldorfer Japanstudien) konzipiert, das die Suche nach geeigneten und aktuellen Zeitschriftenartikeln erheblich vereinfachen soll. Was DJAS ist und wie es funktioniert, erklären wir hier mit einigen Screenshots von der DJAS-Homepage.